Nach dem Rückweg von der Arbeit einen unverschuldeten Verkehrsunfall gehabt, Schmerzensgeld?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es dürfte im Fall einer Schmerzensgeldforderung unerheblich sein, ob sich dieser Unfall auf dem Arbeitsweg, bzw. Rückweg ereignete oder auf einer Privatfahrt. Er hat diesen Unfall offensichtlich schuldhaft verursacht und Dich dabei schwer verletzt......insofern steht Dir m.E. ein Schmerzensgeld zu, zahlbar von der gegnerischen Haftpflichtversicherung. Vermutlich wirst Du es aber einklagen müssen......wende Dich an einen Anwalt! (Ohne Anspruch auf Richtigkeit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie die anderen schon schrieben, nimm dir einen Anwalt, der regelt alles für dich. Die Kosten hierfür übernimmt die gegnerische Haftplflichtversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst nur Schmerzensgeld vom Unfallverursacher, wenn du es zivilrechtlich einklagst. Ohne einen Rechtsanwalt wirst du "freiwillig" gar nichts bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal gute Besserung!

Du solltest dich umgehend an einen Anwalt wenden, der sämtliche Ansprüche gegen die Versicherung des Unfallgegnerst stellt. Dazu gehört auch Schmerzensgeld.

Die Kosten des Anwaltes muss auch die KFZ-Haftpflicht des Verursachers übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versichert bist du ja,Krankenhaustagegeld-wenn es in deiner Versicherung mit drin ist-bekommst du auch. Ob Scmerzensgeld,das entscheidet evtl. nur ein Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja bekommt man.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?