Nach dem Realschulabschluss ein Jahr Auszeit nehmen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hast du schon Pläne für eine Ausbildung/für einen Beruf? Das hat absoluten Votrang, denn im Zweifelsfall werden diese Entscheidungen für deine Zukunft wichtiger sein als ein Jahr Auszeit, selbst wenn es mit Work and Travel verbunden werden kann. 

Welche Ausbildung, Weiterbildung, welchen Beruf möchte ich ergreifen, so dass ich auch eine Chance auf eine existenzsichernde Festanstellung oder Übernahme nach Ausbildung habe? Diese Frage ist leider für dich mit 16 die wichtigste, selbst wenn das hart, trocken und langweilig klingt. Erst wenn du hier eine belastbare Entscheidung getroffen hast, kannst du dich mit anderen Dingen beschäftigen. 

Sprich hier auf jeden Fall zuerst mit der Berufsberatung. Vielleicht kannst du deine Work and Travel Erfahrungen auch gewinnbringend für deine nachfolgende Ausbildung einsetzen und außerdem deine  Sprachkenntnisse (am besten mehrere Sprachen) vertiefen. Das würde dir dann auf jeden Fall auch später weiterhelfen.

Du würdest deine Auszeit aber auch gegenüber Personalern argumentieren können. Die werden dir nicht abkaufen, dass du nach der Realschule eine Auszeit gebraucht hast. Da lachen die drüber. Zumal du dann immer in Konkurrenz mit besseren, jüngeren und besser ausgebildeten (Abiturienten) stehen wirst. Du musst das also schon genau durchdenken und wenn du es machst, musst du es auch gut und gewinnbringend verkaufen können.

Abgesehen davon müssen es dir deine Eltern auch erstmal erlauben. Du bist ja noch minderjährig. Machen die das?   

Abschließend: Der Arbeitsmarkt ist schwierig. Das sollte man nicht zu leicht nehmen. Egal, was du machst, folge einem "roten Faden", schaffe dir einen geradlinigen Lebenslauf, schon jetzt. Bleibe dabei immer authentisch und leidenschaftlich, dann kannst du auch immer gut argumentieren, was dich zu deinen Lebensabschnittsentscheidungen bewogen hat. Versuche so wenig Zeit zu verlieren, wie möglich. Nutze sie stattdessen. 

Und jetzt nochmal zur Auszeit, zum Auslandsjahr: das kannst du bestimmt auch später noch einschieben, wenn du auch volljährig bist und noch genauer weißt, in welche Richtung es gehen soll. Momentan würde ich dir abraten. Der nächste Ausbildungsschritt hat Vorrang. 

PlacideJessy 14.04.2015, 20:11

Danke, für deine ausführliche Antwort :)

0

Wenn du nach dem Realschlulabschluss eine Weltreise brauchst, um dich von dem "Stress" zu erholen, was machst du dann nach einem Jahr Arbeiten, oder nach einer Ausbildung. Ein FSJ ist ja o.K, aber ein ganzes Jahr Auszeit ist wohl schon etwas viel!

Wenn du noch nicht volljährig bist, wird es mit Weltreise und Work-and Travel schwierig werden. Auch viele FSJ Stellen nehmen nur volljährige Kandidaten

Wenn du ein Jahr ein Freiwilliges Soziales Jahr machen möchtest, kannst du aber nicht machen, worauf du Lust hast. Dann hast du eine 40-Stunden-Woche. Um Erfahrung zu sammeln oder ein Jahr zu überbrücken, ist es sicherlich nicht schlecht, aber es ist kein Zuckerschlecken.

Du bist schulpflichtig bis zum Ende des Schuljahres, in dem du 18 wirst.

Danach hängt es nur noch davonab, ob du es dir leisten kannst. ein FSJ kann die Schulpflicht evtl. Aufheben, Work and Travel nicht, da mußt du auf jeden Fall volljährig sein.

Für ne zukünftige Ausbildung sieht das nicht doof aus, wenn du ein FSJ oder Work an Travel angibtst, ist eher ein Vorteil.

Mit solchen reisen eignest du dir nur bildung/wissen/erfahrung beim arbeiten an, ich denke das geht schon klar (work and travel hat man dann ja schon arbeitserfahrung)

aw hoffentlich kann man das

Was möchtest Du wissen?