Nach dem Rasieren vom Schambereich Monate lange Juckreiz, was soll ich tun ich habe es langsam satt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ersteinmal: Nutze nicht diese tollen, teuren Rasierer. Denn die haben meistens schon irgendein Zeugs drauf. Nimm lieber Einwegrasierer aus dem Männer-Bereich. Z.B. "Gillette Einwegrasierer" (die sind orange, zwischen 5-10 Stück und kosten ca. 0,55-1,00 €).

Nutze NIEMALS Rasierschaum, Rasiergel oder irgendeine Angreifende Substanz an deiner Scham. Im Achselbereich und auf den Beinen kannst du diese nutzen, diese Bereiche sind nicht allzu sensibel.

Was ich dir raten könnte, wenn du dich nicht nur "Nassrasieren" möchtest - also nur mit Wasser und Rasierer - nimm ein neutrales, nicht parfümiertes Duschgel. Schäume dich leicht an (NICHT IN deiner Scham) damit ein. Lass es kurz 1-2 Minuten einwirken (sodass die Haare weicher werden) und rasiere dich dann vorsichtig dem Haarwuchs folgend!

Niemals gegen den Haarwuchs rasierend. Das fördert Rasurbrand und einwachsende Haare!

Nach der Rasur solltest du dich mit einer beruhigenden Creme (Gesichtscreme, Apres Lotion) auf deiner Scham eincremen.


Viel Glück

Predbabe2


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Plumpy28

Rasieren  im  gesamten  Intimbereich  geht  am besten  so:  Rasierschaum  (am besten  Schaum  mit der  Aufschrift  „fresh“   oder  „erfrischend“,  das  kühlt die  Haut)  auftragen –  etwas  einwirken lassen,   guten   Nassrasierer verwenden  (Gillette  Mach3  Turbo), Haut  ganz  glatt spannen,  hinterher  Babyöl  auftragen.

Gruß  HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Saarsi 25.11.2015, 21:19

Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen! Solche genauen Anleitungen für eine solch sensible Frage, sollten verboten werden! Ich versuche als Bezitzerin eines WEIBLICHEN Intimbereichs an dieser Stelle zu helfen...

Zunächst einmal ist es wichtig, ob der Rasierschaum überhaupt verträglich ist. Jede Haut reagiert unterschiedlich und dementsprechend kann gerade ein Produkt mit Zusatzstoffen, welche als kühlend beworben werden, allergische Reaktionen auslösen. Der Intimbereich ist eine sehr sensible Zone und sollte nicht mit aggressiven oder "scharfen" Pflegeprodukten beschmiert werden. Um sicher zu gehen ob ein Produkt verträglich ist, kann es zunächst nur zum Waschen ohne Reizung mit einem Rasierer, getestet werden. Vielleicht auch mit einer Rasur an einer weniger empfindlichen Stelle (z.B. am Bein).

Im nächsten Schritt ist ein scharfer, möglichst nicht zu häufig benutzter Rasierer wichtig. Der Markt bietet viele gute Rasierer an. Im gut sortierten Drogeriemarkt findet man sogar günstigere Produkte, mit ebenso guter Qualität. 

Beim Rasieren ist es wichtig sanft vorzugehen. Ein wildes Ziehen und Spannen der Haut ist dabei überhaupt nicht ratsam!!! Auf den Aufbau, sowie die Beschaffenheit der Haut und der Haarfollikel will ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen. 

Und jetzt noch ein Veto: Babyöl verträgt auch nicht jeder! Die eine Haut nässt nach und benötigt eher trocknende Hilfe (Babypuder) und die andere wiederum nicht (Öle oder Cremes) Also mein "nicht Community Experte" Tipp: teste dich langsam heran und falls du nicht zu einer zufriedenstellenden Lösung kommst, sprich mit dem Frauenarzt! Teste nicht aufgrund vieler amateurhaften Tipps an deinem Intimbereich herum!

Viel Glück Plumpy28!

2
Predbabe2 25.11.2015, 23:28
@Saarsi

Liebe/r Saarsi,

bis auf eine Stelle stimme ich vollkommen zu!

Genau diese Punkte (oder zum Teil auch anders formuliert) habe ich in meinem Post unten schon beschrieben.

Um sicher zu gehen ob ein Produkt verträglich ist, kann es zunächst nur zum Waschen ohne Reizung mit einem Rasierer, getestet werden. Vielleicht auch mit einer Rasur an einer weniger empfindlichen Stelle (z.B. am Bein).

Das bringt ihr nichts, denn sie möchte an ihrer empfindlichen Intimzone rasieren. Beine sind generell mit einem anderen Haarbewuchs versehen als in der Intimzone. Daher bringt es ihr vermutlich gar nichts, dass das Mittel zur Waschung (Dusch-Gel) an ihrem Bein ohne Probleme bleibt!

lg Predbabe2

0
HobbyTfz 26.11.2015, 08:26
@Predbabe2

Meine Angaben sind erprobt und stammen aus unserer Erfahrung

0

Ganz simple Lösung: Lass den Blödsinn mit dem Enthaaren. Schamhaare sind normal und gesund, Enthaaren fördert das Risiko von Infektionen.

Und wegen des Juckreizes würde ich doch mal zur Frauenärztin gehen, eventuell steckt auch eine Pilzinfektion dahinter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut mir sehr leid, dass Rasieren heute anscheinend zwingend notwendig ist. Zu euerer Erheiterung erzähle ich mal wie es bei uns früher war:
In der Mädchensammelumkleidekabine beim Schulschwimmen haben wir immer unauffällig geschaut, wer wo und wie Schamhaare bekommt. Wir wollten alle welche und waren stolz drauf. Auch auf Haare an den Beinen.
Für uns war das ein Verehrungswürdiger Zustand der Reifung.
Manche hatten glattes Haar, manche hatten Locken. Manche ganz andere Farben als das Kopfhaar. Es war interessant und lustig, sich da umzuschauen.
Und den Jungs ging es genauso. Brusthaare waren der Oberhammer. Männlicher ging nicht mehr.
Tja. So war das in den 80ern.
In den Pornofilmen hatten übrigens auch noch alle Haare überall.
Das fand niemand unhygienisch.
Das kam alles später. Und ich weiß immer noch nicht, warum das plötzlich so war und warum es soooooo wichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?