Nach dem Lehramt weiter studieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das mag wahrscheinlich von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein, aber theoretisch müsse es überall gehen. Bei den Lehramtsstudiengängen, die schon auf Bachlor/Master umgestellt haben, läuft das wie bei allen anderen Studiengängen auch - du kannst z.B. auf jeden Fall direkt einen Master in deinen Fächern machen. Dort, wo es noch Staatsexamens-Studiengänge gibt, sind sie in der Regel sowieso den anderen Studiengängen gleichgestellt.

Außerdem bietet das Studium auch die Möglichkeit, sich währenddessen viele Sachen anzuschauen. Auch hier weiß ich nicht, wie es in anderen Bundesländern aussieht, aber in Hessen beispielsweise, gehören einige Fächer z.B. Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaften (aber auch das ist von Uni zu Uni unterschiedlich) zu obligatorischen Grundwissenschaften. Ich habe dann auch zusätzlich zu meinem Lehramtsstudium auch andere Veranstaltungen besucht, um dort, wo mich etwas interessiert, einfach noch was für mich mitzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst grundsätzlich so viel studieren wie Du willst. Manche fangen auch wieder an, wenn sie ihren Rentenbescheid erhalten haben.

Ein grundständig verschiedenes Zweitstudium wird jedoch nicht mehr gefördert und Du hast auch sonst keinerlei Anspruch auf Alg2 oder Sozialhilfe solange Du irgendwo für einen Vollzeitstudiengang eingeschrieben bist.

Das braucht Dich natürlich nicht zu tangieren, wenn Du auf die Finanzen nicht achten musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gotenkoenig
09.09.2016, 18:02

Vielen Dank!

0

Kannst du machen, falls du dein halbes Leben lang ohne großartige finanzielle Möglichkeiten leben willst und falls dein Partner/In das mitmacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Studiere nicht Lehramt, denn du willst offensichtlich nicht Lehrer werden. Dein Interesse für irgendwelche Fächer, Disziplinen, Themen und dergleichen ist da absolut nachrangig. Die zentrale Voraussetzung ist der unbändige Wunsch, Kindern etwas beizubringen.

Ich verweise auf einen früheren Post, wo ich die Problematik ausführlich dargelegt habe. Wenn das nicht wirklich das A und O ist, um das es dir geht, tust du weder dir noch etwaigen Schülern damit einen Gefallen.

https://www.gutefrage.net/frage/lehramtsstudiengang-fragen?foundIn=answer-listing#answer-153880903

(Jetzt mal angenommen, es gelänge der Menschheit durch massives Geoengineering noch so gerade eben, die Klimakatastrophe abzuwenden. Wenn du daran nicht glaubst, so wie ich, ist natürlich sowieso völlig egal, was du in den restlichen 19 Jahren noch so anstellst und wem du was antust.

http://www.flassbeck-economics.com/how-climate-change-is-rapidly-taking-the-planet-apart-part-2-amplifying-feedbacks-divestment/

)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gotenkoenig
09.09.2016, 23:43

Erst einmal vielen Dank für deine Antwort! 

Doch, ich würde gerne Lehrer werden, da ich schon seit der 7. Klasse den Wunsch verspüre andere Menschen - in diesem Fall Kinder und Jugendliche - Wissen zu vermitteln und diese für gewisse Themen und Gebiete zu begeistern. Je mehr ich mit einem gewissen Interesse bereichern kann, umso besser.

Dieser Post ist ein wenig blauäugig, das weiß ich. Ich bin mir auch bewusst, dass ich erst einmal Studium Nummer 1 beginnen bzw. zuallererst mein Abitur mit einem guten erreichen muss. 

Ich bin eben auch ein Mensch, der sich für sehr viele Themen begeistern kann, weshalb mir die Schnapsidee eines weiteren Studium kam. 

Da haben Sie und Ihre Vorsprecher schon recht, dass ich erst einmal andere Prioritäten setzen und mir bewusst werden sollte, was ich überhaupt möchte. Und das steht um ehrlich zu sein fest und das ist das Lehramt.

0

Wenn du genug Geld hast, das zu finanzieren, dann geht das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchaus machbar, aber schließe erstmal das erste Studium ab (bzw. fang es überhaupt an) bevor du an ein Zweitstudium denkst.. eins nach dem andern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre vermutlich finanziell nicht so einfach, Jahre lang nur zu studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?