nach dem Feiern immer heiser

1 Antwort

Lieber Ralf,

gern antworte ich Dir auf deine Frage. Mit "musst halt weniger saufen und schreien" ist Dir wahrscheinlich nicht wirklich geholfen, nicht wahr :)

Dass exaltiertes Feiern die Stimme anstrengt, ist Dir ja wahrscheinlich klar. Wenn Du aber danach tagelang heiser bist, ist Schluss mit normal. Als Stimmcoach sage ich Dir da: Vorsicht, denn oft wiederkehrende Heiserkeit kann gröbere Schäden verursachen - oder auch Ausdruck von "Unstimmigkeiten" beim Gebrauch Deiner Stimme sein.

Was Lamento in seinem Mini-Posting sagt, hat allerdings Wahrheit in sich: Unkontrolliertes Brüllen strengt die Stimme maximal an. Dabei wird meist die empfindliche Schleimhaut, die die Stimmlippen in Deinem Kehlkopf umhüllen, extrem beansprucht. Da ich annehme, dass abends auch jede Menge Rauch mit im Spiel ist, werden diese Schleimhäute ohnehin bereits mit der gelben Karte winken.

Rufen statt brüllen kann ein gutes Tool sein. Rufen: Stell Dir vor, Du willst jemandem rufen, der weit weg ist und Du nutzt Deine Hände als Schalltrichter. So entsteht ein langgezogener Rufton, der viel Stimmvolumen und Kraft hat, aber weniger anstrengt.

Zur "Nachsorge" hab ich einen noch einen speziellen Stimmtipp für Dich herausgesucht: http://www.stimme.at/ics/cn_service/stimmTipps.asp?mn=2&th=446&ti=62 Ich empfehle Dir, bei den Tipps noch ein wenig zu stöbern, vielleicht findest Du noch was für Dich interessantes. Alles Gute und fröhliches Feiern - allerdings diesmal ohne stimmlichen Kater :) Arno Fischbacher

Was möchtest Du wissen?