Nach dem Aufwachen meistens Kopfschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo liebe Fragestellerin,

hast Du bezüglich Deiner Beschwerden, schon einmal mit Deinem Arzt gesprochen. Er kann Dir bestimmt noch besser helfen, als hier das Forum. Ansonsten liegt allerdings der Schluss schon nahe, dass es an Deinem Bett liegen könnte. Das Zusammenspiel aus Matratze und Lattenrost muss gut stimmen und das Lattenrost muss ordentlich eingestellt sein. Da kann man schon einiges falsch machen. Beispielsweise könnte die Matratze nicht auf dein Gewicht ausgelegt sein. Zu fest, oder zu weich. Wenn Du Abends ohne Rückenschmerzen ins Bett gehst und Morgens mit welchen aufstehst, dann würde ich Dir dringend empfehlen, mal wegen des Bettest und der Komponenten zu sehen.

Klar kann es auch sein, dass Du vielleicht eine Stromquelle direkt am Bett hast, eine Wasserader unter Eurem Haus genau bei Deinem Schlafzimmer durchgeht. Aber ich würde halt mal mit dem Bett anfangen.

Liebe Grüße und hoffentlich bald wieder erholsame Nächte
DatSchoof

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo LaRa190,

was die wirkliche Ursache für Deine Kopfschmerzen ist, kann Dir auf diesem Wege leider keiner beantworten.

Es gibt z.B. Kopfschmerzen, die als Folge einer anderen Erkrankung auftreten (z.B. aufgrund eines Infektes, einer Verspannung). Ist in diesen Fällen die Ursache beseitigt, verschwinden auch die Kopfschmerzen. 

Darüber hinaus gibt es Kopfschmerzen, die eine eigenständige Erkrankung darstellen. Hierzu zählen z.B. Migränekopfschmerzen oder die sogenannten Clusterkopfschmerzen. 

Häufig treten Clusterkopfschmerzen direkt aus dem Schlaf heraus auf. Sie sind streng einseitige und in Attacken auftretende extrem heftige Schmerzen im Bereich von Schläfe und Auge. In den meisten Fällen halten diese zwischen 20 Minuten und 2 Stunden an. 

Mögliche Ursachen für Spannungskopfschmerzen sind z.B.

• Emotionale Anspannung
• Nervosität und Stress 
• Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln, z. B. bedingt durch Haltungsfehler oder Schleudertrauma 
• Wetterveränderungen
• Genussgifte wie Alkohol, Tabak
• Hormonelle Schwankungen
• Niedriger Blutdruck

Probiere es doch einmal mit einem Kopfschmerztagebuch. Vielleicht findest Du darüber noch einen Zusammenhang, eine Ursache (sogenannte Triggerfaktoren) auf die Du zur Zeit noch nicht kommst.

Unter https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/kopfschmerzen/dolormin-kopfschmerztagebuch.html haben wir eines zum kostenlosen Download bereitgestellt.

Darüber hinaus solltest Du mit einem Arzt über Deine Symptome sprechen.

Alles Gute wünscht

Dein Dolormin® Team
www.dolormin.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Folgende Gründe könnten es sein: 
Zu wenig getrunken am Tag zuvor; unruhiger Schlaf, so das man mehrmals wach wird; ungenügender Schlaf; schlechte Durchlüftung; Abgase von draußen; intensiver Geruch im Bettzeug (Waschmittel, Weichspüler); Fehllage beim Schlafen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?