Nach dem Abitur Medizin oder etwas anderes studieren?

11 Antworten

Guten Morgen Adria,

du hättest was das Medizinstudium betrifft noch die Möglichkeit, wenn dein NC nicht stimmt, dich in eine Art "Warteliste" eintragen zu lassen, da kommt es dann drauf an wie viele andere Kandidaten sich eingetragen haben und du könntest nach einiger Zeit quasi trotzdem Medizin studieren. Wäre währenddessen recht hilfreich etwas gemeinnütziges in einem Krankenhaus oder Ähnlichem zu tun, auch um die Chancen zu erhöhen genommen zu werden.

Des Weiteren weiß ich natürlich nicht genau, auf was du bei der Auswahl deines Studium achtest. Ob es nun die Berufsaussichten, der Spaß oder das Gehalt ist.

Informatik ist zum Beispiel nicht mit einem NC belastet und die Berufsaussichten + Einstiegsgehalt sind sehr gut.

Allgemein betrachtet sind alle MINT-Fächer Studiengänge sehr gerne gesehen und du hast sehr gute Chancen.

LG

Du kannst im Ausland studieren. Dort herrschen andere Kriterien, der NC fällt in einigen Ländern vollkommen in den Hintergrund. Beispiele hierfür sind die Länder Österreich und Holland. Dafür müssen aber andere Kriterien erfüllt werden. Dementsprechend würde ich mich möglichst früh orientieren.

Dein Schnitt ist wirklich gut, das Problem liegt an den Anforderungen, die - unsinniger Weise - viel zu hoch sind. Dabei bräuchte Deutschland durchaus qualifizierte Ärzte, diese werden aber selbst nach dem Studium nicht ansatzweise genug gewürdigt...

Mit deinem Durchschnitt kannst du eigentlich fast alles studieren. Wofür interessierst DU dich denn? Schließlich musst du mit deiner Wahl leben. Mach deine Entscheidung nicht unbedingt von deinem Durchschnitt abhängig, der ist gut. Nur für Medizin, Psychologie etc. reicht es halt oft nicht. Du kannst den Schnitt aber aufbessern. Beispielsweise gibt es so einen Test, der - bei erfolgreichem Bestehen - deinen Schnitt etwas anhebt. Auch eine Ausbildung zur Krankenschwester kann soweit ich weiß hilfreich sein. Ich sehe das als reine Zeitverschwendung, aber informiere dich einfach mal.

1

Ich interessiere mich schon sehr für Humanmedizin, Krankheiten, Menschen etc. Deshalb ist meine erste Wahl schon immer Medizin gewesen.

Das mit dem Test habe ich auch schon gelesen. Den lassen viele Unis schreiben. Wahrscheinlich sollte ich mich da mal ran trauen.

0

eine Möglichkeit ist der Medizinertest, aber da musst du dann extrem gut abschneiden. Eine Bekannte von mir war mit 1,4 eine der schlechtesten Teilnehmer und musste so schon eine bessere Leistung erbringen als diejenigen, die besser waren :-)

Ansonsten bietet sich ein Studium in Holland an. Die Unis sind dort sehr gut (einige auf jeden Fall) und dort musst du einen Aufnahmetest bestehen, der aber soweit ich weiß "einfacher" ist als der Medizinertest, da du für diesen gezielt lernen kannst.

Ansonsten ist die Frage, was du später mal machen möchtest. So ist es schwer andere Studiengänge zu empfehlen. 

Wenn du aber sagst, du willst eigentlich Medizin studieren, dann mach nach dem Abi Praktika oder eine Krankenpflegerausbildung und überbrücke so die Wartesemester. Das kann dann beim Studium auch hilfreich sein. Und im Studiengang Medizin, wirst du so auch sicherlich nicht die einzige sein, die so einen Weg gegangen ist.

Liebe Grüße und viel Erfolg

1

Studieren in Holland klingt erst mal ganz gut, aber eine Frage dazu habe ich dann doch noch. der Studiengang an sich ist auf englisch, liege ich da richtig?

0
32

ich glaube einiges ist auf englisch oder auf holländisch. aber du kannst oder musst sogar einen intensiv Sprachkurs belegen. das Geld dafür wird dir auch zurückerstattet!

0
1

Uff, leider bin ich in anderen Sprachen nicht so bewandert, das muss ich ehrlich zugeben. Englisch kein Problem, da habe ich in der Oberstufe eine 1. alle anderen Fremdsprachen, da habe ich Probleme mit.

0

Was möchtest Du wissen?