Nach dem Abi studieren oder eine Ausbildung machen und danach studieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ich würde zuerst eine Ausbildung machen. Das hat folgende Vorteile:

  • im Studium kann man auch aus der Praxis mitreden, sich Dinge besser vorstellen, weiß wofür es später gebraucht wird

  • die Abbrecherquote im Studium ist sehr hoch (wenn man schon eine Ausbildung gemacht hat, ist sie wesentlich geringer)

  • das Jobben während des Studiums ist wesentlich einfacher (und besser bezahlt)

  • ggf. kann man nach der Ausbildung auch berufsbegleitend studieren (sinnvollerweise mit reduzierter Arbeitszeit)

  • bei Bewerbungen nach dem Studium ist die Ausbildung ein großer Pluspunkt (kein reiner Theoretiker)

Gruß

RHW

Ich persönlich fand es damals sinnvoll, erst mal eine Ausbildung zu machen. Dadurch lernt man sehr viel in Bezug auf Selbstverantwortung und Selbstorganisation, was mir später im Studium zugute kam.

Außerdem konnte ich so beruhigt studieren, weil ich bereits einen beruflichen Abschluss in der Tasche hatte.

Mir ist schon klar, dass es dazu unterschiedliche Meinungen und Ansichten geben kann, aber das ist halt meine. Und obwohl ich heute in einem völlig anderen Bereich tätig bin als ich meine Ausbildung gemacht habe, habe ich es nie bereut.

Ein Ausbildung vor dem Studium finde ich sinnvoller, so kannst du dich auf ein Gebiet spezialisieren und durch ein weiteres Studium deinen Weg verfolgen.

Mach beides in allen Konstellationen, zwischendurch noch ein Auslandsjahr, das kommt immer gut. Und am Ende wirst du dir einen Eichesarg leisten können.

Kommt ganz darauf an was du mal werden willst. Wenn du das weisst, kannst du schauen wie es nach deinem abi weiter geht

Was möchtest Du wissen?