Nach dem Abi schön ins Ausland?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich war letztes jahr 5 monate in australien (work & travel) und habe vorher 8 wochen bei daimler einen ferienjob gemacht, um mir das meiste zu finanzieren (hab dabei ca 3000€ netto gemacht), den rest hab ich aus meinen ersparnissen bezahlt. der flug hat mich ca 1000€ gekostet, meine touren (ich habe alles mögliche gebucht, skydiving, tauchkurs, fraser island, whitsundays usw.. falls du das nicht vorhast, sparst du ne menge^^) haben ca 2000€ gekostet und zum leben (essen, bett in einem hostel, zusätzliche inlandsflüge, shopping usw...) habe ich nochmal um die 3000€ gebraucht (ich hab mir allerdings wesentlich mehr gegönnt, als ich sonst in deutschland tue). dazu muss ich noch sagen, dass ich eine zeit lang bei freunden / einem arbeitgeber gewohnt habe, wo ich für essen und unterkunft nix zahlen musste. insgesamt also ca 6000€ bei mittelmäßig bis guten verhältnissen für 5-6 monate in einem relativ teuren land wie australien. so viel zu den finanzen.

nun die organisation: ich habe alles selbst organisiert und mir keine organisation genommen. visum kann man auf der seite der jeweiligen landesregierung beantragen. bei australien sind die einreisebedingungen nicht so streng wie bei vielen anderen ländern. den flug kann man nach längerem preisevergleichen buchen, wenn man sich sicher ist, dass man das visum genehmigt bekommt. und ansonsten guck dir das klima des landes zu den verschiedenen jahreszeiten an, damit du deine route wenigstens grob anpassen kannst (ich bin zb im winter im warmen norden gewesen und im frühling nach süden gereist, somit hatte ich fast immer das gleiche klima). auch wichtig ist, wie du bezahlen willst. ich hab mir ne kreditkarte ausstellen lassen von meiner bank, mit der ich fast immer bezahlen konnte. bargeld braucht man natürlich auch ab und zu, aber das lässt sich im notfall auch mit der kreditkarte abheben. bei manchen ländern kann man allerdings nicht so gut mit karte bezahlen, also informiere dich vorher. du solltest dir auch mal gedanken machen, ob du evtl arbeiten willst.

dann solltest du dir schonmal überlegen, wie lange du weg willst und was du danach machst. ich bin zb nur ein halbes jahr weg, dann konnte ich mich nach meiner rückkehr gleich fürs sommersemester bewerben (beim sommersemester hat man bessere chancen). wenn ich mich von australien aus hätte bewerben müssen, wäre mir persönlich das zu umständlich gewesen. dann überleg dir, wie du reisen willst und ob das in dem land überhaupt so möglich ist, wie du es dir vorstellst. in australien empfiehlt es sich, bei "kurzen" aufenthalten in hostels zu übernachten (in großen dorm rooms zwischen 15 und 30 australischen dollar) und per bus / bahn oder auch mal mit dem flugzeug zu reisen. manche bieten auch mitfahrgelegenheiten an. bei langem aufenthalt (1-2 jahre, je nachdem ob man ein 2. visum kriegt) ist es manchmal schlauer, sich ein auto / campervan zu kaufen, und ihn nach dem aufenthalt rechtzeitig (!) wieder zu verkaufen. benzin ist in australien (momentan) nicht so teuer wie hier in deutschland, und du sparst dir die kosten vom hostel. viele strände / lagunen haben auch öffentliche duschen. damit habe ich allerdings keine erfahrung, aber ich weiß von leuten, die ich getroffen habe, dass diese möglichkeit durchaus auch gut funktioniert.

dann spielt es natürlich ne große rolle ob du die sprache kannst oder evtl einen sprachkurs machen willst, aber damit kenne ich mich leider nicht aus. und vor allem kannst du dir überlegen, ob du gleich mehrere länder bereisen willst. meine erfahrungen beziehen sich zwar nur auf australien, aber ich habe viele getroffen, die noch zusätzlich in neuseeland oder auf bali waren. so eine reise durch südamerika wäre doch allerdings auch was tolles, oder vlt doch lieber asien?

ich konnte dir natürlich nur einen kleinen bruchteil meiner erfahrungen schildern, mir fallen bestimmt noch zahlreiche weitere dinge ein, die es zu beachten gilt. lass dich nur nicht von irgendwelchen horrorgeschichten über die dort lebenden tiere beirren^^ ich hoffe du hast einen schönen aufenthalt, bei weiteren fragen kannst du dich gerne an mich wenden =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dilaralicious2
29.02.2016, 08:04

Krass ich will sowas auch mal machen sowas vergisst man nie aber bei mir wirds finanziell wahrscheinlich nicht klappen

0
Kommentar von Bianca1349
29.02.2016, 13:06

wenn man ein working holiday visum hat, kann man ja auch dort arbeiten. und in australien verdient man im schnitt mehr, als in deutschland. wenn man den flug bezahlen kann und noch geld für den anfang und den notfall beischaffen kann, dann kann man auch erstmal dort arbeiten bevor man reist. könnte also auch mit weniger startkapital klappen. für den notfall solltest du allerdings deine eltern fragen, ob sie dir was überweisen würden. und wenn du immer selbst kochst und dir die billigsten hostelbetten holst, brauchst du auch weniger als ich.

0

Thomas Cook sucht händeringend Reiseleiter, da kannst du alle 6 Montae in ein andres Land und wirst auch noch bezahlt dafür. Hab ich früher auch so gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du kochen ? Im Ausland in nem Lokal oder Imbiss arbeiten vielleicht ? Man sollte auch die Sitten und Gebräuche des Landes kennen in dem man ein Auslandsjahr machen will um Fehler zu vermeiden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fand es super nach der Schule erstmal wegzufahren, gemeinsam oder alleine, alles schön, ich glaube, dadurch wird man reifer.
ich würde was buchen und mir vor Ort einfach einen Pennplatz oder was zu tun suchen, das hat bei mir bis jetzt immer geklappt, denn so wie geplant funktioniert eh nie etwas. Spanien, Frankreich, aber auch das außereuropäische Ausland, Südafrika, Ägypten, Südamerika. Nicht zu viel planen oder drüber nachdenke (es sei natürlich, es sind Krisengebiete).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?