Nach BG Krankschreibung weiterhin krank, wer zahlt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die BG wird deine Arbeitsfähigkeit über den Medizinischen Dienst der BG geprüft haben. wenn dieser entscheidet, dass du nicht weiter arbeitsunfähig bist, dann wird auch keine Entgeltersatzleistung mehr gezahlt. wenn du damit nicht einverstanden bist, dann musst du einen Widerspruch stellen, allerdings mit einer ärztlichen Begründung von Seiten deines behandelnden Arztes.

im Moment bleibt dir erstmal nichts anderes übrig, als arbeiten zu gehen, oder Hartz IV zu beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin gestürzt und ganz übel auf den Po gefallen. Es war ein großer Bluterguß.  Ich bin allerdings noch durch zwei zurückliegende Spinalkanal OP`s vorbelastet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aannalee
17.04.2016, 17:21

das tut höllisch weh

0

Mein Orthopäde hat mich ja krank geschrieben , er ist aber kein BG Arzt. Zahlt dann die Krankenkasse?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eulig
17.04.2016, 17:33

auch wenn er kein BG Arzt ist zahlt die Kasse nicht, da es sich nachweislich um einen Arbeitsunfall handelt. die BG hat hier die Entscheidungshoheit. es handelt sich immer noch um die selbe Arbeitsunfähigkeit, die dein Arzt dir bescheinigt. dein Orthopäde hat aber auch nicht sonderlich schlau gehandelt. eigentlich hätte er wissen müssen, dass bei Arbeitsunfällen der Durchgangsarzt zuständig ist.

1

Was möchtest Du wissen?