Nach Bewerbungsgespräch Absage und dann noch wieder angefragt, ob Interesse besteht. Hoffnungen machen?

7 Antworten

Nur zum Punkt "Gehaltsvorstellung zu hoch": Wird in der Regel nicht das Problem sein. Wenn sie dich wollen, werden sie dir sagen dass sie dir deine Vorstellung nicht bieten können, aber stattdessen x anbieten können. Man wird dich nicht einfach gehen lassen, wenn sie dich wollen, nur weil du ein zu hohes Gehalt angibst (also das allein ist sicher nicht der Grund). Wenn sie nicht mal versucht haben zu verhandeln, gab es einen anderen Grund.

Ich würd bei dem Betrag den du dir vorstellst bleiben, und nur runtergehen wenn sie meinen, dass sie halt nur weniger anbieten könnten.

Er erklärte mir, dass sich eventuell im nächsten Jahr die selbe stelle wieder Frei wird und er meine Bewerbungsunterlagen gerne behalten würde

Klar, Hoffnung machen kannst du dir - oder es realistisch betrachten und denken "mal schauen, wie es dieses Mal läuft".

Die Frage wäre für mich, ob besagte Stelle unbefristet ist, weil damals schon vermutet wurde, dass die Stelle vielleicht wieder frei wäre.

Natürlich kannst du dir Hoffnungen machen.
Aber 'in trockenen Tüchern' ist die Angelegenheit noch nicht.
Eventuell gibt es ja noch Mitbewerber.

Die Stelle ist zumindest nicht ausgeschrieben.

1

Die Hoffnung stirbt zuletzt und ich würde die zweite Chance nutzen, immerhin gibt dir das Unternehmen nochmal eine. Und es kommt nicht oft vor, dass die Unternehmen sich nach einer Absage tatsächlich nochmal melden mit dem Versprechen, die Unterlagen im Hinterkopf zu behalten. Denn meistens hört man dann nach der Absage nie wieder was von ihnen.

Wahrscheinlich müsstest du nun aber die ganze Tour nochmal machen, je nachdem, wie weit du beim letzten Mal gekommen warst, mit Bewerbungsgespräch und allem. Ich würde mich vielleicht nur diesmal vielleicht besser vorbereiten, um beim Bewerbungsgespräch dann einen besseren Eindruck zu machen. Und schlage, wenn möglich, einen Tag zum Probearbeiten vor.

Viel Glück!

vielen Dank für Deine Meinung!

1

Hoffnung kann man sich schon machen, wenn sie tatsächlich dich 8 Monate im Kopf behalten haben. Dann muss nur noch die Gehaltsvorstellung passen.

wobei ich in diesem fall durchaus empfehlen würde eher höher als niedriger anzusetzen. denn anscheinend wollen sie dich sehr gerne einstellen.

Danke! Ich denke tatsächlich, dass das damals das Problem war. Also die Gehaltsvorstellung.

0
@Sascha95837

wolltest du zuviel? hast du dich mal schlau gemacht was da so üblich ist?

0
@Nayes2020

ja habe ich, allerdings ging es damals darum, dass sie das Gehalt nicht rechtfertigen konnten, da dafür einfach zu wenig "Berufserfahrung" vorhanden ist.

0
@Sascha95837

Ahja gut dann kannst du auf das Gespräch gespannt sein. du solltest dir aber überlegen was du mind. verdienen willst falls sie dir weniger bieten werden.

0
@Nayes2020

Ja, das habe ich mir schon überlegt. Vielen Dank Dir!

0

Was möchtest Du wissen?