Sollte ich nach Berlin umziehen ohne Job?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe das vor 6 Monaten durchgemacht. (Von Hessen nach Berlin), allerdings hatte ich das Glück das ich versetzt wurde und mir somit keinen Job suchen musste.

Große Firmen bezahlen den Bewerbern meistens die Fahrtkosten, andernfalls bleibt dir wohl nichts übrig als selbst dahin zu fahren. Ich würde dazu Flixbus nehmen oder halt die Bahn. Übernachten kannst du in Hostels, die aber zu bestimmten Jahreszeiten ziemlich teuer sind.

Zieh auf jeden Fall mit so wenig wie möglich Dingen um, denn der Transport und die Arbeit kosten meistens mehr als die Sachen selbst. Stell dich schon einmal drauf ein das der Spaß eine Stange Geld kosten wird, Fahrtkosten, Umzugskosten etc.

Auch musst du dir ja eine Wohnung suchen, die Ostgebiete sind günstiger, die Szenenbezirke unbezahlbar, es sei denn man hat das entsprechende Einkommen.

Bei uns war es so, dass wir eine Woche in Berlin verbracht haben, vorher haben wir uns für diese Woche so viele Besichtigungstermine für Wohnungen gebucht wie es ging.

Du müsstest damit beginnen dir einen Job zu suchen, dazu schickst du ersteinmal klassisch Bewerbungen los. Erst wenn du einen Job gefunden hast, wirst du eine Wohnung anmieten können. Rechne mal mit ca 3- 6 Monaten Planungsphase und mehreren Aufenthalten in Berlin.

Praktisch wäre es natürlich wenn du jemanden in Berlin kennst bei dem du Übernachten kannst. Wenn du ein Vorstellungsgespräch hast kannst du dich ja bei der Firma erkundigen ob diese Reisekosten übernehmen.

Ansonsten fange jetzt schon einmal an zu sparen. Für eine Woche Aufenthalt inkl. Fahrt kommen schon so 200€ - 300€ zusammen. Couchsurfing ist auch eine Option zum Übernachten.

Bei dem Umzug kommt es darauf an was du halt hast, solltest du noch bei deinen Eltern wohnen dann bleib da wohnen bis zum Umzug nach Berlin, so sparst du Geld und brauchst nur wenig Möbel.

Ansonsten wird das schon irgendwie klappen es ziehen jährlich tausende nach Berlin und die schaffen es auch. Ich wünsch dir viel Glück und ja Berlin ist Geil :-)

skate1303 24.02.2016, 13:12

Vielen Dank für deine Antwort! :)

0

Es wäre schon sinnvoll, sich einen Job zu suchen & wenn man diesen dann hat, umzuziehen. 

In erster Linie sind deine Eltern für dich finanziell zuständig und sollten dir somit dann auch finanzielle Unterstützung bei Bewerbungen usw. geben. Unterstützung vom Staat bekommt man nur, wenn der Auszug bzw. die Jobsuche so weit weg zwingend notwendig ist und die Eltern finanziell nicht in der Lage sind, ihrem Kind unter die Arme zu greifen. Deine Eltern können von dir aber natürlich auch verlangen, dass du in der Nähe einen Job suchst und zu Hause wohnen bleibst, bis du deine Erstausbildung abgeschlossen hast. 

skate1303 24.02.2016, 13:00

Aber wenn meine Ausbildung abgeschlossen ist, muss ich mir ja einen Job suchen. Zieht man um, bevor man sich einen Job sucht? Das macht ja keinen Sinn, anders rum aber auch nicht.

0
KleinToastchen 24.02.2016, 13:22
@skate1303

Zuerst einen Job suchen und dann umziehen. Ist zwar mit einem enormen Aufwand verbunden, aber so ist das leider nun mal. Wenn du ohne Job umziehst, musst du ausserdem zuerst mal einen Vermieter finden, der dir eine Wohnung zur Verfügung stellen wird. Berlin ist da kein einfaches Pflaster, die Wohnungen werden einem nicht nachgeworfen. 

0

Was möchtest Du wissen?