Nach Auslandsstudium steuerfrei in Deutschland arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was du ansprichst ist sicher der Verlustvortrag. Du kannst im Jahressteuerausgleich deine Unkosten wegen des Studiums (z.b. Studiengebühren, Fahrkosten) geltend machen und da du keine Steuer bezahlt hast, kann man das unter bestimmten Bedinungen in die Jahre des ersten EInkommens rüber ziehen und dort dann zum Abzug bringen. Du bekämst dort dann Steuern zurück.

Dieser Fall hat mit dem Land, in dem man studiert, nichts zu tun, das geht auch bei einem Studium in Deutschland.

la7293 14.02.2015, 02:19

Vielen Dank für den wertvollen Tipp! Wenn ich das richtig verstehe ist der Verlustvortrag gleich den Werbungskosten?

Meine Frage bezieht sich speziell auf diesen Artikel: http://www.e-fellows.net/Studium/Erfolgreich-im-Studium/Finanzierung/Sparen-und-Anlegen/Steuervorteil-Studienkosten

Wo im zweiten Absatz des Überpunktes "Warum es sich lohnt, jetzt noch die Steuererklärung für 2010 zu machen" es um das steuerfreie Arbeiten nach dem Auslandsstudium geht. Der Verlustvortrag bezieht sich ja, wie ihr schon angesprochen habt, nicht auf das Auslandsstudium sondern auf die Weiterbildung.

0
Vielleicht kann mir von Euch jemand helfen?

Google mal das Wort "Verlustvortrag".

Was möchtest Du wissen?