Nach Auslandsaufenthalt Beziehung am Ende?

5 Antworten

Hey, er kann versuchen die Beziehung zu retten.Wenn er wirklich glücklich sein möchte, dann muss er sich mit den Gefühlen befassen, die durch seine Handlungen ausgelöst wurden – in dir und deinem Partner. Die Wahrheit ist, er ist sich nur seiner Gedanken und Gefühle bewusst. Die Absichten und Handlungen seines Partners können genauso stichhaltig sein wie seine und kommen nur von einer anderen Art zu leben und die Welt wahrzunehmen. Wenn er akzeptierst, dass sein Partner das Leben anders angeht, kannst er auch erkennen wie einzigartig seine Art, seine Werte und sein Selbstwertgefühl sind und wie dies eine sinnvolle Ergänzung oder ein Konflikt für seinen Partner sein kann. Nutze diese Unterschiede zwischen euch um Klarheit darüber zu gewinnen, wer du bist und wie du leben möchtest. Er kannst dann Entscheidungen darüber treffen, wie er mit dem jeweils anderen Rhythmus, Gewohnheiten und Wünschen umgehen kann. Manchmal werden sie nicht kompatibel sein in der Art, wie sie Leben möchte, also müssen sie Kompromisse eingehen. Wenn er die Teile seines Partners tolerierst, die ihn ärgern, dann schaffst er einen liebevollen Ort, der seinem Partner ermöglicht zu sehen, was gut und was schlecht ist für die Beziehung. Er wirst auf die gleiche liebevolle Behandlung von seinem Partner hoffen, doch manchmal ist sein Partner nicht in der Lage, ihm das zu geben. Indem er einen liebevollen Ort erschaffst, wo Toleranz, Verständnis und Respekt füreinander vorherrschen, generierst er eine Umgebung in welcher sein Partner die Möglichkeit hat, in einer liebevolleren Art und Weise zu reagieren. Letztendlich ist größere Intimität das Verständnis, was seinen Partner anmacht und was nicht, was ihn motiviert und was seine Lebensaufgabe ist. Er kannst seinem Partner nur mit seiner Lebensaufgabe helfen, wenn du auch von einem liebevollen Ort aus deine eigenen Träume erfüllst und unterstützt. Diese Liebe sagt ihm nicht einfach nur, wie großartig sie ist, sondern gibt auch eine Rückmeldung, wo sie sich verbessern muss, wie sie dich gut fühlen lässt und was dich schlecht fühlen lässt.Eine stabilere und reichere Liebe ist eine Liebe, die keine Anerkennung sucht, sondern von dem Wunsch kommt einen anderen Menschen zu unterstützen, seine Erfahrungen zu teilen und vom Teilen der guten und schlechten Erfahrungen dieser einzigartigen Lebens zu profitieren. Um ihr wirklich zu gefallen, kreiere Liebeshandlungen, die nur für sie sind, mit ihren Interessen im Sinn. Wenn sie nicht so reagiert, wie du gehofft hast, dann bist du einen Schritt weiter damit, ihn wirklich kennen zu lernen.Wenn du die Vorlieben, Motivationen und Wünsche verstehst, kann Intimität ihn unterstützen, während du bekräftigst, dass sein Bedürfnis für Unterstützung genauso eine Voraussetzung für die Beziehung ist. In einer ausgewogenen Beziehung geben die Partner nicht all ihre Überzeugungen und Lebensweisen für den anderen auf.Es muss sich wie ein fairer Austausch anfühlen, wo ein Partner den anderen (nicht unbedingt zur selben Zeit) unterstützt. In einer Beziehung, die auf einem kontinuierlichem Prozess des Wachstums, Fehlern und Erfolgen basiert, besteht die Möglichkeit einen liebevollen Ort zu schaffen, wo du dein Herz und Leben öffnest um die Person zu ermutigen, sein volles Potential zu erreichen.Du kannst deinem Partner nicht immer gefallen, aber du kannst entdecken wie du ihm Anerkennung dafür geben kannst. Um eine Beziehung zu erhalten musst du deinen Wunsch, deinen Partner trotz der Unterschiede, Schwierigkeiten und Inkompatibilitäten zu lieben anerkennen. Das erfordert, dass du ehrlich bist und dich wirklich bemühst eine liebevolle Umgebung zu schaffen und die Fähigkeit deines Partners, dich darin zu unterstützen, was der Beziehung hilft zu wachsen. Es geht um deinen Glauben an die Möglichkeit einer Veränderung, wenn du deine Beziehung retten möchtest.” Selbst wenn du das Schlimmste von deinem Partner, dir selbst und den Problemen die zwischen euch bestehen, annimmst ist deine Angst davor, die Beziehung zu erhalten, zweitrangig vor deinem Wunsch die Beziehung zu einer Möglichkeit wachsen zu lassen, einen anderen Menschen und deinen Wunsch nach Liebe zu unterstützen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Eigene Erfahrung

Sagen wirs mal so: es ist eine durchaus ernst zunehmende Phase.

Nach dem Auslandsaufenthalt fühlt man sich fremd und muss erst wieder lernen, wie das Leben in der Heimat funktioniert. Besonders schwer ist es, zu akzeptieren, dass jetzt nicht mehr jeder Tag ein Abenteuer ist. Man langweilt sich zu Hause nur noch und schwelgt in Erinnerungen. Die Unzufrieddenheit sucht sich ihr Ventil: nicht selten muss da der Partner dran glauben :-(

Der zweite Punkt, der sich auf die Bez. auswirkt, ist die veränderte Persönlichkeit. Man ist einfach stolz, dass man in einem fremden Land "überlebt" hat. Man wirkt ein bisschen überheblich und das nervt den Partner. Es braucht seine Zeit, bis man wieder auf dem Boden ist und sich selbst nicht mehr für den "Weltexperten" hält.

Drittens: beide haben sich in den 5 Monaten weiterentwickelt. Sie wahrscheinlich stärker. Sie ist jetzt selbstständiger und will das auch beweisen. Dafür sollte er Verständnis haben. Sie ist nicht mehr die alte, aber das heißt nicht, dass sie nicht mehr zu ihm passt. Er sollte aber keinen Druck ausüben und sie wieder zur alten machen wollen. Dann gehts schief!

Bei mir hat es gut geklappt. Mein Freund hat immer wieder betont, wie stolz er auf mich ist und er hat sich all meine Geschichten geduldig angehört. Das "wieder runter kommen" konnte er nicht beschleunigen und deshalb haben wir nach ein paar Wochen wieder zueinander gefunden.

Vielleicht hilft das ein wenig.

LG

Danke für deine ausführliche Antwort! Sie ist nun seit 5 Wochen wieder hier, denkst du, das ist noch nicht lang genug? was mich wundert, der Kontakt hat auch während der Zeit im Ausland nie aufgehört: dh er war trotzdem immer irgendwie für sie "da". Und nun ist ihr das auf einmal zuviel?

0
@derkleinemuck85

Ich hatte auch regelmäßg Skype-Gespräche. Es ist trotzdem was anderes, denn die restlichen 23Std pro Tag lebt man ein anderes Leben. Sie braucht einfach Zeit. Wieviel kann man nicht sagen. Vielleicht auch mehrere Monate... Viele Partner verlieren die Geduld. Deshalb scheitern viele Beziehungen daran..

1

Hi schmollmuckel, es ist leider so:

Reisende kann man nicht aufhalten,

da helfen auch keine guten Ratschläge mehr. Er sollte sie für eine Zeit lang in Ruhe lassen, vielleicht kommt sie von alleine wieder zurück.

tja ich hatte auch mal mit einer freundin krach gehabt...monatelang sind wir uns aus dem weg gegangen, wir vertrugen uns zwar wieder und waren dicke kumpels wie vorher...aber es war trozdem nicht mehr das selbe

Dies ist dem Bruder meines Partners auch passiert. Sie haben sich getrennt.

Aber es gibt durchaus Hoffnung. Er soll ihr Zeit geben, sie nicht stalken/"nerven"- ihr sagen, dass er da ist und wartet und sie liebt. Dann sollte er sie aber in Ruhe lassen für eine Weile,

meinst du er schafft das?

hm, ich weiß nicht... es sind bereits 5 Wochen seit ihrer Rückkehr vergangen und es fand halt seither immer noch keine Annäherung statt, sondern sie redet nur davon, wie viel Freiheit sie halt "im Ausland" hatte. Daher weiß ich eben nicht, ob ich ihm raten soll, sie nun loszulassen oder ob es noch "Hoffnung" gibt...

0
@derkleinemuck85

Er sollte ruhig abwarten, dennoch sachte zeigen, dass er "noch existiert" und sich freut, wenn sie sich meldet sobald sie das Bedürfnis hat.

LG

0

Was möchtest Du wissen?