Nach Ausbildung übernommen ohne Vertrag? Soll ich danach fragen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

vielleicht sind diese Links hilfreich:

http://gesetze-ganz-einfach.de/nachwg.htm

.arbeitsrecht.de/forum/arbeitsrecht/

Sonst ggf. Betriebsrat oder Gewerkschaft ansprechen. Teilweise gibt es Tipps, was man in dieser Situation vermeiden sollte (manchmal existieren auch alte und neue Regelungen je nach Beschäftigungs- bzw. Vertragsbeginn, z.B. Anspruch auf Weihnachtsgeld).

Gruß

RHW

Also Versicherungsbeiträge und alles wurden bezahlt, ich krieg ja auch Gehaltsabrechnungen. Damit könnte ich ja im Prinzip auch nachweisen, dass ich gearbeitet habe. Und wenn ich dort nicht mehr arbeite krieg ich ja ein Zeugnis.

Aber ein befristeter Vertrag muss schriftlich sein, oder wie?? Weil mündlich wurde mir ja nur ein befristeter zugesagt.

bitmap 07.07.2011, 20:27

Aber ein befristeter Vertrag muss schriftlich sein, oder wie?

Ja.

''(4) Die Befristung eines Arbeitsvertrages bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.''

http://www.buzer.de/gesetz/2932/a41702.htm


Bitte nutze für Nachträge oder Rückfragen die Funktionen [Antwort kommentieren] bzw. [Kommentar hinzufügen] unterhalb der Userbeiträge. Die User können deine späteren Beiträge sonst nicht auf ihrer Antwortliste sehen.

0

Selbstverständlich brauchst Du einen Arbeitsvertrag. Alleine schon damit Du bei Ämtern und Behörden nachweisen kannst, dass Du irgendwo gearbeitet hast. Hoffentlich hat Dein Arbeitgeber seinen Teil der Sozial- und Krankenversicherung bezahlt. Sonst wird's übel.

wenn ich übernommen werde und ich keinen Vertrag unterschreibe bin ich ja sogar unbefristet übernommen.

Das siehst du richtig. Und deshalb würde ich an deiner Stelle keine schlafenden Hunde wecken.

du HAST einen Vertrag. der muss nicht schriftlich sein.

auch mündliche verträge zählen,

ich würde trotzdem fragen

Was möchtest Du wissen?