Nach Ausbildung studieren , ohne Abi?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt manchmal auch Studiengänge für Berufserfahrene, die nur eine Ausbildung abgeschlossen haben. Manchmal müssen diese auch noch eine Eignungsprüfung ablegen, um zugelassen zu werden.
Recherchier also auf den Internetseiten von Unis und Hochschulen und versuch mal zu finden,ob sie Studiengänge haben, die nicht unbedingt ein Abitur benötigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Ausbildung kann man später auch studieren... wenn der Arbeitgeber zb ein Abkommen mit einer Uni hat... Aber bei Medizin hilft nur Abendschule, Abitur nachholen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaiasduhter
29.08.2015, 15:00

"Bei Medizin hilft nur Abendschule, Abitur nachholen ..." Das ist ganz einfach FALSCH. Ein Medizinstudium ist auch möglich mit einer abgeschlossenen, mindestens 2 jährigen, fachaffinen Berufsausbildung + mehrjähriger Berufserfahrung + einem Aufnahmegespräch mit der Hochschule + einem mehrsemesterigen Probestudium + evtl. einer Zulassungsprüfung.

Ich kopiere hier mal die Informationen von Hochschulstart (früher ZVS) und studieren-ohne-abitur.de hier rein:

"NumerusClaususCheck

Bewerbung für die Fächer Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie

Bei der Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de) bewerben Sie sich für die Studiengänge, bei denen eine bundesweite Zulassungsbeschränkung besteht. Dies betrifft die Fächer Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie. Die Regelungen, mit welcher beruflichen Qualifikation Sie sich für die Fächer bewerben können, sind in jedem Bundesland unterschiedlich, deshalb sind an dieser Stelle nur allgemeine Aussagen möglich. Wenn Sie über eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung verfügen (in der Regel Bewerber(innen) mit Meistertitel, einem dem Meistertitel gleichwertigen Fortbildungsabschluss oder in einigen Bundesländern auch mit einer fachverwandten Berufsausbildung), können Sie sich direkt bei hochschulstart.de bewerben. Allerdings gibt es für einige Bundesländer weitergehende Zugangsbedingungen (Erteilung einer Gleichwertigkeitsbestätigung durch die Hochschulen, Teilnahme an einem Beratungsgespräch, Feststellungsprüfung zum Erwerb einer günstigeren Durchschnittsnote), die Sie ebenfalls bei hochschulstart.de erfragen können.

Hier erhalten Sie überdies Auskünfte zur Berechnung der Durchschnittsnote sowie zur Festlegung des Datums der Hochschulzugangsberechtigung in den einzelnen Bundesländern.

Wenn Sie über eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung verfügen (in der Regel durch Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung), müssen Sie in den meisten Bundesländern zusätzlich eine Zugangsprüfung an der Hochschule ablegen. Sie bewerben sich dann ebenfalls mit dem Ergebnis der Zugangsprüfung bei hochschulstart.de. Beachten Sie bitte, dass für beruflich qualifizierte Bewerber(innen) in einigen Bundesländern zusätzlich ein Beratungsgespräch erforderlich ist." (Zitat Ende)

1
Kommentar von NiveauIsNoCreme
29.08.2015, 16:13

Was für ein Aufwand... aber wer das Abi nicht geschafft hat, wird am Studium kläglich scheitern!

1

Soweit ich weiß kann man ohne Abbi bzw Fachhochschulreife, nicht studieren. Ich bin selber auf einer Fachhochschule und es gibt Leute in meiner Klasse die extra diese Hochschulreife absolvieren um studieren zu können.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimonG30
29.08.2015, 13:31

doch, man kann auch ohne Abi / Fachabi / Fachhochschulreife studieren. Und zwar, wenn man eine Ausbildung hat plus eine bestimmte Anzahl an Jahren Berufserfahrung danach.

Dann kann man nach einem Eignungstest berufsbezogen studieren.

2

Was möchtest Du wissen?