Nach Ausbildung (MFA) wo bewerben?

2 Antworten

ich habe selbst bei einer krankenkasse gelernt und war jahrelang in der branche in verschiedensten krankenkassen tätig. als mta / arzthelferin sind die chancen auf sachbearbeiterposten dort eher sehr sehr klein.

grund dafür ist, dass mittlerweile sehr sehr viele sozialversicherungsfachangestellte ausgebildet werden und daher die chance für ungelernte einfach kaum besteht. das hängt auch damit zusammen, dass mittlerweile die anforderungen an sozialversicherungfachangestellte sehr stark gestiegen sind. du musst dich in den SGB s auskennen... als ich mit meiner ausbildung angefangen habe gab es noch vereinzelt zahnarzthelferinnen die die zahnersatz kostenvoranschläge bearbeitet haben. eine arzthelferin habe ich in keinem der betriebe in denen ich tätig war kennengelernt - und auch die zahnarzthelferinnen sind mittlerweile weitestgehend "verschwunden".

wenn du also wirklich in die krankenkasse willst, dann würde ich dir ggf. zu einer ausbildung zur sozialversicherungsfachangestellten raten.

alternativ könntest du dich einfach mal bei deinem arbeitsamt vor ort über deine möglichkeiten informieren. macht es dir keinen spaß in der praxis zu arbeiten?

ich wünsch dir viel erfolg!

Sagen wir es mal so: Spaß an sich, an der allgemeinen Arbeit einer MFA, ist schon da, nur 1.) finde ich es schon recht unverschämt, was sich die Patienten heutzutage erlauben - das ist vlt. auch so, da wir eine seeeehr grosse Praxis sind. Die Pat. erwarten kurze Wartezeiten, sofortiges Verbinden mit dem Arzt, setzen sich teilweise eigenständig ins Behandlungszimmer (!!!!!!) u. eine Kollegin ist bereits beim Psychather, weil sie den Druck nicht mehr aushält. & genau das höre ich von immer mehr Leuten, die in einer Praxis tätig sind.

2.) Könnte ich mich niemals "alleine" über Wasser halten, ich wäre immer auf meinen Freund angewiesen u. auch das macht mir wirklich Sorgen.

Deswegen denke ich über Alternativen nach... :-/

0

Kann ich mit meiner Ausbildung als MFA Medizinische Fachangestellten (Arzthelferin) machen und dabei mein Fachabitur?

...zur Frage

wo ist es bei Theorie am schwersten bei der Ausbildung siehe unten:)

Wo ist bei Theorie am Schwestern in der Ausbildung als Arzthelferin MFA oder als Gesundheit und Krankenpflegerin?

...zur Frage

Kann ich eine Umschulung machen zur MFA?

Hallo zusammen :)

Ich bin jetzt gerade im dritten Ausbildungsjahr als Großhandelskauffrau. Ich würde danach aber lieber als MFA arbeiten. Da ich nun ende meiner Ausbildung bereits 26 Jahre alt bin würde ich ungern nochmal drei Jahre eine Ausbildung machen. Gibt es vielleicht eine Art Umschulung oder ähnliches für den Wechsel?

...zur Frage

Ausbildung Arzthelferin , jetzt bewerben bei Krankenkasse (Anschreiben?)

kann ich schreiben, anstatt "Infusionen angelegt, Blut entnommen", LABORTÄTIGKEITEN?

Und anstatt "Rezepte und Formulare ausgestellt" = WAS???????

es ist ja nicht von Bedeutung für eine Krankenkasse, das ich Infusionen angelegt habe.... oder muss ich das so detailiert aufschreiben??

...zur Frage

Weiterbildung nach MFA?

Hallo zusammen,

Weis jemand vllt. von euch was man für Weiterbildungen nach der Ausbildung zur MFA (Medizinischenfachangesstellten = Arzthelferin) machen kann?

...zur Frage

Nach Ausbildung als MFA in der Krankenkasse arbeiten?

Hallo :)
Ich mache zur Zeit meine Ausbildung als Medizinische Fachangestellte möchte nachher aber in der Krankenkasse anfangen .
In der Krankenkasse gibt es ja verschiedene stellenangebote
Welches kann ich als MFA machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?