Nach Antrag auf Frühpension - Wie geht es dann weiter? ( Österreich )

2 Antworten

Du bekommst von der PVA eine Vorladung zu einer ärztlichen Untersuchung. Nach den Gutachten bekommst du dann Bescheid, ob du die Pension bekommst oder nicht. Das dauert ung. 2 Monate. Wenn du sie nicht bekommst, kannst du in die 2 Distanz mit Hilfe von der AK. gehen. Dann werden gerichtlichen Gutachten von diversen Ärzten verlangt. Alles zusammen dauert ein 1/2 Jahr. Ob du in die Reha mußt, das weiß ich nicht!

Danke dir.

Was bedeutet "kannst du in die 2 Distanz mit Hilfe von der AK" ? Was ist die 2 Distanz?

Lg

0
@DerHausmann

Wenn du die Pension nicht bekommst, was ja oft der Fall ist, kannst du innerhalb von 3 Monat bei der PVA einen Einspruch machen. Du gehst zur Arbeiterkammer, die helfen dir weiter, und stellen dir einen Anwalt zur Seite. Es geht in die 2. Distanz über das Arbeitsgericht. Darum auch die gerichtlichen ärztlichen Gutachten. Die Kosten werden von der AK. übernommen. Lg.

1

also auch in österreich wird ein medizinischer dienst mit sicherheit prüfen, ob deine ansprüche berechtigt sind.

Wie lange dauert es bis die Antwort von der versicherung kommt?

Ich habe in dieser Woche am Dienstag meinen Antrag für eine Reha bei der Rentenversicherung abgegeben. Wie lange dauert es jetzt ungefähr bis ich eine Antwort habe? Vielleicht gibt es ja jemanden der da schon Erfahrung hat.

...zur Frage

In Österreich arbeiten + wohnen und in Deutschland zum Arzt gehen?

Hallo,

kennt jemand eine Möglichkeit, wei man in Österreich arbeiten und wohnen und in Deutschland zum Arzt für Routineuntersuchungen (Zahnarzt, Hausarzt) gehen kann?

Ich bin deutsche und habe vor kurzem eine Stelle in Österreich angetreten. Daher bin ich in Österreich über die GKK krankenversichert. Da ich in der Grenzregion wohne, ist mein Wohnsitz derzeit noch in Deutschland, sodass ich über den E106-Antrag als Grenzgänger noch in Deutschland zum Arzt gehen kann. Eigentlich würde ich gerne nach Österreich ziehen, da ich dann einfach näher am Arbeitsort wohnen könnte. Allerdings würde ich dann lt. GKK meinen Grenzgängerstatus verlieren, da man den Erstwohnsitz immer im Ausland (in meinem Fall Deutschland) haben muss, sobald der Erstwohnsitz in Österreich ist, verliert man den Grenzgängerstatus und kann somit nur noch in Österreich zum Arzt gehen.

Aber selbst wenn ich nach Österreich ziehen würde, hätte ich nach wie vor einen Wohnsitz in Deutschland. Österreich wäre jedoch der Erstwohnsitz, da ich nur noch am Wochenende in Deutschland wohnen würde.

Mir ist es sehr wichtig noch in Deutschland zum Arzt gehen zu können! Das ist kein Zweifel an der Kompetenz österreichischer Ärzte!!!! ...sondern einfach eine Gefühlssache.

Weiß jemand eine Lösung für mein Problem? Wie kann ich mit Erstwohnsitz Österreich und Zweitwohnsitz Deutschland, trotzdem noch in Deutschland zum Arzt gehen? Gibt es evtl. eine Privatversicherung die sowas abdeckt?

Vielen lieben Dank schonmal für eure Antworten!

LG, SoMo22

...zur Frage

Wie lange dauert die Bearbeitung eines Reha-Antrages?

wie lange hat es bei euch (bzw eurem kind) gedauert, bis eure erste reha genehmigt wurde? freue mich über erfahrungen, und angabe welche rentenversicherung (bayern süd etc)

danke :)

...zur Frage

widerspruch möchten stationäre statt ambulante reha...

Hallo,

mein Vater hat einen Antrag zur für Stationäre Reha gestellt,

vorgestern hat er eine antwort bekommen zur ambulanten rehabilitation genehmigt.

Er würde gerne eine Stationäre Reha machen.

Wie sollte man den widerspruch richtig formulieren ?

Ein Musterbrief wäre sehr nett.

...zur Frage

Reha-Antrag dauer?

Ich habe einen Reha-Antrag wegen meiner Schuppenflechte gestellt und morgen habe ich endlich den Termin beim "Gutachter". Wie lange muss ich dann auf eine Bewilligung oder Ablehnung warten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?