Nach Antibiotika wieder Verschlechterung, wie kann das sein?

5 Antworten

Du solltest deinen Arzt wechseln !!

Es ist aus meiner Sicht völlig unangemessen und unverantwortlich bei einer üblichen Erkältung gleich mit Antibiotika zu behandeln. Beschäftige dich doch bitte mal intensiver mit den Wirkungsweisen von Antibiotika. Sie gelten als Wundermittel gegen viele Krankheiten, haben aber auch erhebliche Nebenwirkungen auf den gesamten Organismus. Solche Medikamente sollten eigentlich nur dann zum Einsatz kommen, wenn nichts anderes mehr wirkt und eine Gefahr für Leib und Leben zu erwarten sind. Leider sind die lieben lieben Schulmediziner nur allzu häufig viel zu schnell mit diesen Substanzen bei der Stange. Die allermeisten üblichen Erkrankungen kann man so effizient mit rein natürlichen Behandlungsmethoden in den Griff bekommen. Man muss halt nur für ganzheitliche und natürliche Medizin offen sein und sich damit beschäftigen. Den meisten Menschen ist das aber zu anstrengend. Schnell ein Rezept beim Doc geholt und ab in die Apotheke. Geht ja so einfach und vor allem schnell und bequem. Wusstest du eigentlich, dass es zahlreiche Pflanzen gibt, welche eine antibiotische und teilweise sogar eine antivirale Wirkung haben? Nein? Dann solltest du beginnen, dich mit gesunder Ernährung und Naturheilkunde zu beschäftigen. Folgender Link sollte für jeden gesundheitsbewußten Menschen zu den Top-Favoriten auf seinem PC gehören:

www.zentrum-der-gesundheit.de

Dort erfährt man unermesslich viel über gesunde Ernährung, natürlichen Heilverfahren und auch sonst viel Wissenswertes. Darüber hinaus empfehle ich dir und jedem anderen Menschen, sich einen wirklich guten Facharzt für Naturheilkunde zu suchen und bitte keinen unseriösen Heilpraktiker oder Schamanen oder ähnlich dubiose Gestalten.

Antibiotika wirken gegen Baktierien (wenn sie nicht resistent dagegen sind).

Erkältungen/Grippe wird jedoch oft auch von Viren ausgelöst. Da sind Antibiotika machtlos. Und ein Arzt sollte Antibiotika auch nur verschreiben, wenn es wirklich sinnvoll ist, weil es deiner Darmflora schadet und auch resitente Keime begünstigt.

Da ich nicht genau weiß, was du hast (Lungenentzündungen z.b. werden ja auch oft bakteriell ausgelöst und da sind Antibiotika oft lebensrettend) und daher nicht beurteilen kann, ob es sinnvoll ist, dass du Antibiotika bekommst, würde ich dir empfehlen, zu einem anderen Arzt zu gehen und ihm zu schildern, dass du Antibiotika bekommen hast und die nicht so viel gebracht haben. Vielleicht kann eine Zweitmeinung dir damit helfen.

Gute Besserung!

LG Cecfra

manchmal ist das antibiotika nicht hoch genug dosiert, manchmal ist der bazillus einfach zu hartnäckig. wenn du dich schlecht fühlst geh nochmal zum arzt.

Tolle Antwort. Vor allem zeugt sie von erheblichem Unwissen. Schade dass es hier keine Daumen runter-Buttons gibt, du hättest jetzt einen von mir bekommen.

0
@GOTTdesZORNS

Für eine reine Laienantwort doch völlig in Ordnung. Manchmal ist die erreichte Konzentration wirklich zu niedrig, es kommt zu Keimselektionen, das AB wurde zu kurz gegeben. Es ist so selten nicht dass dann ein weiteres AB gegeben werden muss - und ja, dafür muss man zum Arzt 

0

Pfeifrisches Drüsenfieber und Antibiotika verträglich?

Also mein Arzt hat bei mir eben Pfeifrisches Drüsenfieber festgestellt. Und Heute war ich in der Notfallarztpraxis wegen starken Ohrenschmerzen und Halzschmerzen. Ich habe den Artikel auch auf das pf. Drüsenfieber hingewiesen allerdings hat er mir Antibiotika verschrieben. Meine Frage ist ob sich das verträgt?

...zur Frage

Ist es möglich, dass einen die Grippe erwischt hat, obwohl man kein Fieber, Husten oder Schnupfen hat?

Ist es möglich, dass einen die Grippe erwischt hat, obwohl man kein Fieber,Husten oder Schnupfen hat?

Den Schnupfen und die Bronchitis bin ich durch Antibiotika losgeworden. Aber die Gliederschmerzen und eine extreme Schwäche lassen mich nur im Bett liegen. Ich fühle mich soweit fit, aber die Glieder und die Schwäche zwingen mich zu Hause zu bleieben. Sie sind echt extrem! Kann das eine Grippe sein?

...zur Frage

Nach grippe immer noch nicht fit?

Ich hatte bis letzte woche die grippe. War zimmlich heftig. Musste auch antibiotika nehmen und lag nur im bett. Seit ein paar tagen bin ich eigentlich bis auf den husten und schnupfen wieder gesund. Aber ich bin immer noch nicht auf der höhe. Mir ist immer wieder schwindelig und hat einen ganz heissen kopf. Kein fieber. Fühlt sich nur so an. Und allgemein ganz schlapp. Ohne kinder würde ich jetzt am liebsten nur noch liegen. Ist das normal? Kennt das jemand? Morgen muss ich zur nachkontrolle zum arzt.

...zur Frage

Wie anbahnende Erkältung verhindern?

Habe leichten Schnupfen, Kopfweh und fühle mich schlapp. Irgendwelche Tipps?

...zur Frage

Wieso Augenschmerzen bei Erkältung

Hallo, ich hatte vor ca 1 Monat die richtige Grippe und lag auch mit Fieber Kopfschmerzen usw im Bett. So schlapp wie da war ich noch nie gewesen und es war aux meine erste richtige Grippe. Ich war 3 Wochen krank und seit ca 1,5 Wochen gehe ich wieder arbeiten und ich glaube ich habe mich jetzt mit einer normalen Erkältung angesteckt. Ich hAbe leichten Husten, Nase zu rieche und schmecke nichts also wie bei der Grippe nur bin ich wesentlich fiter und kann auch arbeiten also bin nicht so mega schlapp wie bei der Grippe.

Wenn ich raus gehe und die Sonne scheint tut es richtig in den Augen weh auch so im Raum Schmerzen sie ab und an aber nicht durchgehen wieso ist das so? Bei der Grippe war das auch so nur das ich meine Augen zu lassen musste weil ich nicht mal nach Rechts oder links sehen konnte vor Schmerz.

Kann bei einer Erkältung auch ein Augenschmerzen auftreten oder habe ich immer noch die Grippe? Bin wie gesagt wieder fiter und habe kein Fieber arbeiten klappt auch.

...zur Frage

Erkältung ohne Schnupfen!

Hallo ich bin über Nacht schlagartig krank geworden. Ich habe Husten, starke Gliederschmerzen allerdings keinen Schnupfen. Was fehlt mir genau. Könnte es eine Grippe sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?