nach anti depresivva nicht mehr depressiv?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Antidepressiva bekämpfen tatsächlich die Symptome einer Depression-allerdings bloß auf Zeit, und die Ursachen werden dabei nicht beseitigt. Sie sind aber der erste Grundbaustein, auf der eine Heilung von einer Depression basiert. Der Geist kann zur Ruhe kommen, und heilen.

P.s.: Bis Antidepressiva anschlagen, können bis zu zwei Wochen vergehen.

Jein. Sie helfen ein wenig, aber sie sollten nur in Verbindung mit einer Psychotherapie genommen werden. Von Pillen allein gehen Depressionen kaum weg.

In der ersten Zeit wird man manchmal sogar noch ein bisschen depressiver. Dann gehts bergauf (oder sollte zumindest) und es wird besser... Wenn man sie dann wieder absetzt wird es allerdings richtig "spannend"...

ja wenn es gut läuft ist das so... leider ist es nicht bei jedem so, nicht bei jedem gleich, manchmal muss man ein wenig "rumprobieren" bis man das richtige Medikament hat, manchmal muss man durch ein paar Wochen Nebenwirkungen durch etc. und wenn du Pech hast, ist die Wirkung bei dir nicht vorhanden.

Also eine Sofortwirkung im Sinne von:

Ich nehme die das Medikament jetzt ein, damit ich mich gerade nicht mehr traurig fühle besteht nicht.

Diese Medikamente wirken sich gegebenenfalls aber auf eine längerdauernde Grundstimmung positiv aus.

Außerdem wirkt nicht jedes Medikament bei jedem Menschen gleich gut. Das gilt natürlich auch für AD. Meistens muss so ein Mittel daher in richtiger Dosis von einem Arzt begleitend zu einer Therapie eingestellt werden.

Ja, das Zeug ist halt stark und hats in sich und ist dafür da, macht aber auch abhängig. Nach Einnahme bist du halt glücklich und nimmst alles gelassen hin.

Was du meintest war Gras, oder?

0

Was möchtest Du wissen?