Nach Alkoholkonsum: Nasenbluten und Blut im Erbrochenem?

1 Antwort

Standardantwort #1:

Auf GF.net gibt es keine Ferndiagnosen. Insbesondere keine, denen Du vertrauen solltest.

Zu deiner Frage:

Alkohol wirkt gerinnungshemmend, d.h. es kann sein, daß da nur ein Äderchen geplatzt ist. Kann aber auch sein, daß deine Mutter sich gerade ein Magengeschwür "züchtet".

Empfehlung:

  1. Weniger saufen. Sekt macht durch das enthaltene Kohlendioxid schneller blau.

  2. Nicht auf nüchternen Magen saufen. Alkohol regt die Produktion von Magensäure an, das kann zu Magen- und Speiseröhrenproblemen führen. Säureproblem ggfs. mit Antacida (Talcid o.ä.) oder PP-Hemmern (Ome-/Pantoprazol) abfangen.

  3. Bei Gelegenheit mal beim Arzt auf Heliobacter pylori testen lassen. Das sind die Bakterien, die Magengeschwüre (mit) auslösen.

  4. Bei häufigen oder regelmäßigen Magenproblemen zum Internisten und Schlauch schlucken (also Magenspiegelung).

Was möchtest Du wissen?