Nach ALG2 Bescheid - Arbeitsvertrag innerh. 2 Wochen nachreichen, obwohl AV noch in Bearbeitung ist. Wie dieser Aufforderung am besten entgegnen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Jobcenter muss immer unter Fristsetzung fehlende Unterlagen anfordern, sonst würde sich in vielen Fällen wahrscheinlich nie etwas tun. Das heißt aber nicht, dass diese Fristen unumstößlich wären. Du musst vor allem zeigen, dass du sie nicht schuldhaft verstreichen lässt, d.h. dass du nicht die Unterlagen vorliegen hast und einfach nicht einreichst.

Schreib dem Jobcenter einen freundlichen Brief und weise sie auf die Einstellungszusage zum 01.05. hin (falls noch nicht vorgelegt: Kopie beilegen), und darauf, dass dein Arbeitgeber den Vertrag erst in den nächsten Wochen erstellt. Den Arbeitsvertrag wirst du dann unaufgefordert im Jobcenter vorlegen, sobald er dir vorliegt.

Normalerweise wird dich das Jobcenter dann zwar in einiger Zeit trotzdem noch einmal an den Arbeitsvertrag erinnern, aber so unendlich lange wird der Anwalt deines Arbeitgebers dafür hoffentlich nicht benötigen. Letztendlich kann es im März und im April auch noch nicht zu Überzahlungen beim Arbeitslosengeld II kommen, wenn du erst im Mai anfängst zu arbeiten.

Ich gehe davon aus, dass die JobAkademie ein Maßnahmeträger ist? Dann kann sie zwar um Vorlage des Arbeitsvertrags bitten, das wäre es dann aber auch schon. Wenn von deiner Seite nichts gegen eine Vorlage spricht, kannst du den Vertrag dort auch noch einmal vorlegen, sobald du ihn hast. Für Maßnahmeträger hängen je nach Vertrag mit dem Jobcenter evtl. Prämien an den Arbeitsaufnahmen der Teilnehmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich nur zu gut .Das Problem hatte ich auch einmal, ich habe einfach meinen damaligen Chef gefragt ob er mir etwas kurzes fürs Amt schreiben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von boodo8888
22.02.2017, 17:54

ein Schreiben mit der Zusage zum Vertragsverhältnis wurde ja bereits in den vergangenen Wochen durch den Arbeitgeber eingereicht.

1

du gehst zum jobcenter und sagst denen das es nicht wahrscheinlich ist, dass du vor dem 1.5. einen arbeitsvertrag hast.

warum erzählst du denen überhaupt jetzt schon von sachen die vielleicht im mai passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von boodo8888
24.02.2017, 10:08

zum einen bitte dem Text entnehmen:
Arbeitsverhältnis beginnt ab 01.05.17, dies ist schriftlich bereits zugesichert worden durch den Arbeitgeber. Demzufolge wird also nicht irgendwas vielleicht im Mai passieren, sondern tatsächlich eintreten.

Desweiteren habe ich diese Zusage gegenüber dem Sachbearbeiter offengelegt, damit ich die Massnahme der JobAkademie nicht unnötig in Anspruch zu nehmen brauche.

0
Kommentar von boodo8888
25.02.2017, 15:03

Ich glaube da gehen Sie ein wenig zu weit mit Ihrer Theorie. Meine Stelle umfasst die geschäftsführende Leitung des Auslandsgeschäfts eines marktführenden deutschen Unternehmens. Auch werden im Vertrag Anteile am Unternehmen abgesichert. Daher befasst sich der Anwalt des Vertrauens mit dem Vertrag und benötigt hierfür Zeit. Da ich mich auf eine 70+ Srundenwoche freue, sollte der Punkt "faulenzen" vielleicht nochmals überdacht werden...

0

Was möchtest Du wissen?