Nach Abwahl eines Verwalters wird ein wesentl. teuerer Verwalter bestellt

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst jeden Beschluss der Wohnungeigentümer vor dem zuständigen Amtsgericht anfechten.

Soviel zum Thema, ob du dir das gefallen lassen mußt. Das du in diesem Fall mit der Anfechtung des Beschlusses scheitern wirst ist auch klar, weil die Wohnungseigentümer eine solche Entscheidung treffen dürfen und diese Entscheidung ordnungsgemäß ist. Das der neue Verwalter teurer ist, als wenn die Wohnungseigentümer sich selbst verwalten, ist kein ausreichender Grund für eine erfolgreiche Beschlussanfechtung.

Das WEG sieht zwar die Selbstverwaltung durch die Wohnungseigentümer ausdrücklich vor, ist aber heutzutage kaum mehr praktikabel. Denn bei der Menge an Vorschriften, die es zu beachten gilt, ist es in etwa so, als wenn ein Segelflieger einen Jumbojet steuern wollte. Das machen heute nur noch sehr leichtsinnige Menschen. Insofern hat @Tabaluga1961 mit seinem Hinweis leider völlig recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwer MUSS die Verwaltung der WEG übernehmen - wenn sich einer der Eigentümer dazu bereit erklärt geht das, soweit die Gemeinschaft dem zustimmt. Auch der tuerere Verwalter kann ja nur genommen werden, wenn die Mehrheit für diesen stimmt, also möglichst viele von einer kostengünstige Lösung überzeugen.

Gebt euch aber nicht der Illusion hin das man das nebenbei macht - da hängt eine Menge Arbeit und Verantwortung dran - z.B. die Rücklage? Da kann bei 15 Parteien eine ganz schöne Summe zusammenkommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoellenweib
02.11.2012, 16:25

Hallo dannu, ich denke da dürfte es keine Probleme geben, da wir zwei Buchhaltungsbüro im Hause haben. Die Rücklagen werden jährlich um 30% erhöht - auch hier dürfte es nicht unbedingt zu Schwierigkeiten kommen.

Es würde 3 ET sich bereit erklären, aber da gibt es welche die der Meinung sind dass diese ET voreingenommen sind. Das empfinde ich jedoch als blödsinn. Denn nur ET können entscheiden was richtig und was falsch ist oder?

Rechtlicher Beistand wäre auch im Haus!

0

Hallo Hoellenweib,

ich würde unbedingt auf Tabalua1961 und den Hinweis von Immofachwirt hören. Nehmt einen Hauptberuflichen WEG-Verwalter! Alles andere ist am falschen Ende gespart und fabriziert zusätzlich weiteren Ärger. Ein Buchhalter ist eben ein Buchhalter, ein Steuerberater ist ein Steuerberater, ein Anwalt ist ein Anwalt. Eine auf WEG spezialisierte Hausverwaltung vereint dieses Wissen unter einem Dach, oft in einer Person. Würdest du dich von einer Schneiderin operieren lassen, wenn ein Arzt hinter ihr steht und ihr erklärt, wie eine Naht zu legen ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoellenweib
05.11.2012, 19:56

babslouise,

der Vergleich hinkt zwar, aber ich danke trotzdem, das alle hier für Objektivität gesorgt haben. Was die WEG letztlich machen wird, kann ein Einzelner sowie so nicht beeinflussen. Dieser muss sich dann eh fügen. Schade

@babslouise,

im übrigen betreue ich schon eine WEG. Aber das steht hier außer Frage!

0

Guckt nicht auf die Kosten. Ich empfehle unbedingt einen hauptberuflichen Verwalter - alles andere kostet zusätzlich Geld, weil - es werden soviele fachkenntnisse erforderlich sein, was kein Laie bringen kann. Was mich stuzig macht, wenn ein verwalter nicht mehr verwalten will, dann stimmt was nciht! Ein Verwalter mit gut funktionieren Kunden, gibt die Verwaltung nicht auf.

Willensbildung erfolgt über Beschlussfassung per einfacher Mehrheit. Dem müssen sich alle beugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoellenweib
04.11.2012, 10:59

@Tabalug1961

was heißt ".. unbedingt einen hauptberuflichen Verwalter..." ? Im WEG steht drin, dass es auch ET machen dürfen. Und wenn es Buchhalter, Steuerrechtler sowie viele Diplomer ( Ing und Bw) gibt, dürften hier wohl die Erwartungen erfüllt sein. Es gibt im Haus eine Partei, die meint, sie sei Gott und allwissend. Tja und das macht es so schwer. Warum der Verwalter nicht mehr will, ich glaube weil es keine homogene Truppe ist und die Arbeit um ein vielfaches erschwert wird. Das Hü und Hot ist schwer unter einem Hut zu bekommen. Hinzu kommt dass der Verwalter nicht unbedingt der schnellste ist.

Den wahren Grund kenne ich aber auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?