Nach Abitur orientierungslos:Wie kann ich mich zurecht finden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nimm Dir das aktuelle Buch vom Arbeitsamt über die Ausbildungsberufe und dazu das zur Studienwahl. Dann streichst Du schon im Verzeichnis alles weg, was Dir nicht gefällt, schaust Dir das im Buch an, was fraglich erscheint und streichst dann wieder weg - dann ist es schon fast übersichtlich. Und dann noch tiefer reinschnuppern, z.B. mit Praktikum und die Wahl ist Dir klar. Habe das selber auch so gemacht, das war plötzlich sehr einfach dann.

Hallo sweety,

nimm dir die Zeit und setze dich nicht selber zu sehr unter Druck - es ist gar nicht so einfach den richtigen Berufsweg zu finden. Manchmal hilft da nur "try and error" und der Mut, auch mal auf einem Weg wieder umzukehren.

Wir hatten vor kurzem 20-jähriges Abifest - und es waren die wenigsten unter uns, die ganz geradlinig ihren beruflichen Weg gegangen sind. Aber fast alle haben ihren Platz gefunden, oft nach ganz überraschenden Wendungen. Ich selber habe auch mein erstes Studium nach einem Semester wieder gewechselt-)

Viel Erfolg dabei markusros

PS: Die Studienzeit war die schönste Zeit in meinem Leben - eventuell ist das ja der richtige Weg für Dich?

Diese Frage hätte sich dir schon viel früher stellen müssen. Naja jetzt nützt alles nichts und du mußt dir schon überlegen in welchem Bereich du was machen möchtest. Praktikum wäre wirklich eine gute Idee um heraus zu finden was dir liegt oder nicht. Natürlich wird kein Arbeitgeber auf dich zukommen also mußt du aktiv werden. Gehe auf die Firmen zu, schreibe sie an oder suche den persönlichen Kontakt per Telefon bzw. gehe direkt in die Firma.

Ich wünsche dir dabei viel Glück!

das kommt aber auch alles so überrraschend, das abitur, die ausbildung oder studium... du scheints dir keine oder kaum gedanken gemacht zu haben und hoffst jetzt, dass dir jemand die antwort abnimmt. das kann wohl keiner. aber eines kann ich dir sagen: leider ist die jobsuche oder suche nach einem ausbildungsplatz schon lange kein wunschkonzert mehr. es ist august. für eine ausbildung schon fast zu spät. und nichts ist einfach zu bekommen, man muß schon selber was dafür tun. nur du weißt, was du kannst. was du magst sollte vielleicht hinten anstehen. viel glück!

klar...es hört sich so an, wie du beschreibst...wie du aber sagst: Arbeitsplätze gibt es nicht wie Sand am Meer...ich denke nicht, dass Sweety nicht schon einiges versucht hat...

0
@Wasserschweinchen

sie sucht gesprächspartner auf und hofft hier auf eine antwort was sie machen soll. ich habe nciht den eindruck dass sie schon hundert bewerbungen geschrieben hat. soll jetzt nicht böse klingen!!

0
@Wasserschweinchen

sicher kannst du fragen, aber dein leben solltest du schon selber im griff haben, aber da mache ich mir bei dir keine sorgen ;-)

0

nein bestimmt warte ich nicht ,dass mir jemand meine Zukunft plant. Sicher nicht. Faul bin ich nicht,habe schließlich das eine Jahr jetzt nur mit arbeiten verbracht. Wollte z.B. auch ein Freiwilligesjahr in Australien machen und das war eigentlich sicher und dann haben die mir auch leider sagen müssen ,dass es keine Plätze mehr gibt ,obwohl ich mich schon sehr sehr früh drum gekümmert habe.Nein ich hab mal so gefragt um zu gucken ,was mir Leute schreiben,die vielleicht so etwas auch erlebt haben.Ich bin sehr ehrgeizig und werd das schon schaffen nur eine Idee oder ein Ratschlag könnte alles ändern.

0

es gibt eine Art, rechnerisch zu ergründen, welcher Job am besten wäre...schreibe dir mal alle zusammen, die du dir vorstellen könntest...wo du dir denkst: "ok, würde mir gefallen"

jetzt schreibe dir Faktoren auf, die dir bei der Arbeit wichtig sind: Arbeitsklima, Geld...Versicherung...was dir einfällt, was dir nicht fehlen darf dann gib für jeden Job Punkte auf einer Skala von 1-10 auf die Faktoren...klingt schwer...ich meine: dieser Job: da werde ich ein sehr gutes Arbeitsklima haben (9 Punkte...)...bei je´nem Job werde ich nicht viel Geld verdienen (2 Punkte...wie du willst/meinst/schätzt)...rechne dann am Schluss alle Punkte zusasammen...der Job, bei dem die meisten Punkte herauskommen, wäre einer Überlegung wert

man rechnet sich seinen job heutzutage aus? interessant....

0
@jaguar4

nein, nicht unbedingt...^^aber wir haben das in Wirtschafts-und Rechtslehre gemacht...ich denke, es ist eine gute Möglichkeit...aber nur, wenn man es auch ernst nimmt...(((-:

0

Was möchtest Du wissen?