Nach Abi lieber Studium oder Ausbildung und warum?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Studium 56%
Ausbildung 44%

5 Antworten

Studium

Grundsätzlich solltest du als allererstes den Beruf wählen, der dich am meisten erfüllt, dir aber nicht zuletzt deinen gewünschten Lebensstandard ermöglicht! Das ist wichtig, da du - im Idealfall - den Beruf dein Leben lang behältst.

Ganz allgemein wäre meine Empfehlung sich in Sachen Schule, Schulabschluss, Studium/Ausbildung mit entsprechendem Abschluss so hoch wie dem Menschen möglich zu wählen, da dir dies mehr Möglichkeiten eröffnet. Ein späteres (Um-)Orientieren nach unten ist leichter als nach oben. In der heutigen Arbeitswelt ist es wichtig viel bieten zu können.

T3Fahrer

 ► Das kommt drauf an... (Diese Antwort-Möglichkeit fehlt leider ;-)

Diese Frage kann man doch nicht pauschal beantworten!

Das kommt vor allem drauf an, in welche Berufsrichtung du gehen willst!

► Wenn du z.B. Arzt, Apotheker, Jurist, Lehrer,... werden willst, MUSST du studieren.

► Für viele andere Berufe ist kein Studium erforderlich.

Bei der Entscheidung für ein Studium ist wichtig:

  • Welches Studienfach?
  • Wirst du einen Studienplatz bekommen?
  • Wirst du das Studium erfolgreich schaffen?
  • Besteht Bedarf am Arbeitsmarkt für diese Fachrichtung?
  • ...
Ausbildung
  1. Für viele Studiengänge benötigst du eine Berufsausbildung für die Zulassung, alternativ geht manchmal auch ein Jahrespraktikum. Nur was bringt es dir ein Jahr mit Kaffeekochen und Ordner sortieren tot zu schlagen?
  2. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung möglicherweise sogar etwas Berufserfahrung hast du ein ganz anderes Verständnis von den Problemen und Aufgaben welche im Studium behandelt werden.

Wenn du dir das amerikanische Studiumsysteme anschaust wirst du feststelle das es auf vergleichbaren Ansätzen beruht

Ein klassischer Collegeabschluss ( Undergraduate Degree, Bachelor) in den Vereinigten Staaten soll neben einer beruflichen Qualifizierung auch demokratische und bürgerschaftliche Bildung vermitteln. [31] Das Studium dauert vier Jahre, wobei die ersten eineinhalb Jahre häufig fachlich sehr breit angelegt sind (general studies). Deswegen erfolgt die Spezialisierung auf das eigentliche Hauptfach oft erst in der Mitte des zweiten Studienjahres. [29] In einigen Fächern, wie z. B. Architektur, dauert das Studium fünf Jahre. Ein Bachelor-Abschluss in den USA bedeutet traditionell weniger fachspezifische Festlegung als in Europa. Durchlässigkeiten sowohl zwischen den Disziplinen als auch zwischen Wissenschaft und Praxis sind größer. [31] Masterstudiengänge sind wissenschaftlich orientiert und in der Regel auf zwei Jahre angelegt, sie werden in Graduate Schools der Universitäten organisiert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bachelor#Vereinigte_Staaten

0
Studium

Studium, da der Beruf, den ich machen möchte mit einem Studium verbunden ist.

Heißt nicht, dass eine Ausbildung weniger Wert ist... Ist nur eben nicht der Weg der mich zu meinem persönlichen Glück führen wird...

Studium

Also ich werde zumindest gleich studieren wollen.

Was möchtest Du wissen?