Nach abgeschickter Kündigung des Handyvertrags noch nachträglich Rufnummernportierung machbar?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo densch92,

Du kannst die Freigabe zur Portierung auch während eines laufenden Vertrages veranlassen, das geht zum Beispiel über die Kundenbetreuung, also telefonisch, Facebook oder auch Twitter. Der Vertrag muss dafür nicht gekündigt sein.

Da diese Freigabe nur eine gewisse Zeit wirksam ist, ist es am besten, wenn Du Dich einmal meldest, wenn es akut wird, dann kannst Du bei Deinem neuen Anbieter die Mitnahme beantragen.

Für den Export der Rufnumemr wird jeder Mobilfunkanbieter eine Gebühr berechnen, diese liegt bei uns bei EUR 29,95.

Gruß,

Lars

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine einfache Sache: erbitte im Kündigungsschreiben die Rufnummernmitnahme / Rufnummernfreigabe / Portierung. Hast du das Kündigungsschreiben schon abgeschickt, rufe die Hotline an und bitte um Freistellung der Rufnummer (Rufnummernmitnahme). Dann kannst du sofort über deine Rufnummer verfügen und diese zu einem anderen Anbieter mitnehmen. Gilt also von Bearbeitung deiner Kündigung (sofort) bis 4 Wochen nach Beendigung deines Vertrages / Deaktivierung der Simkarte. Kostet aber 30 Euro. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?