nach 78 wochen krankheit in reha dann auf andere krankheit krankgeschrieben in reha wer zahlt dann

1 Antwort

Hallo guten morgen, Krankengeld erhält man nur für 78 Wochen (inkl. 6 Wochen vom Arbeitgeber). Wenn du in dieser Zeit einr Reha hast zahlt die Rentenversicherung in der Regel die Kur. Ist das Krankengeld ausgelaufen (bist du ausgesteuert) musst du dich beim Arbeitsamt melden, damit du nicht in der Luft hängst. Die werden dich auffordern, einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente bei der Rentenversicherung zu stellen. Das muss natürlich vom Arzt bescheinigt werden (für wieviel Stunden du täglich noch arbeitsfähig bist usw.). Bekommst du Erwerbsminderungsrente, zahlt die Krankenkasse dann eine Reha.

Krankengeld bei Rehamaßnahme?

Bin etwas verwirrr!

Ich beziehe zur Zeit Krankengeld und mache ab Di nä. Woche eine Reha. Ich bin immer davon ausgegangen das ich während dieser Zeit weiterhin Krankengeld bekomme und mich mein Hausarzt für die Dauer der Rehamaßnahme weiterhin krankschreiben muss, da ich ja in dieser Zeit arbeitsunfähig bin. Das habe ich ihm schon vor einigen Wochen mirgeteilt, aber irgendwie schien er es vergessen zu haben.

Als ich heute wegen etwas anderem bei ihm war, sagte mir das er mich höchstens für 2 Wochen krankschreiben kann. Aber ich bin doch 4 Wochen weg!

Die Reha bezahlt meine Rentenversicherung, nun habe ich hier im Forum gelesen das man in dem Fall Übergangsgeld von denen bekommen würde. Was stimmt denn nun? Krankengeld oder Übergangsgeld? Wenn letzteres, warum hat mir die Rentenversicherung dies nicht mitgeteilt, bzw warum stand nichts davon im Antrag für die Reha. Dortt gab es nur eine Bescheinigung für Verdienstausfall. Da ich vorher arbeitslos bzw Umschülerin war, hatte ich allerdings keinen Lohn sondern halt Krankengeld da ich schon über 6 Wochen krankgeschrieben bin.

Ich benötige möglichst schnell eine Antwort darauf, da es ja schon bald losgeht zur Reha.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?