Nach 4 Wochen sublingualer Immuntherapie (Präparat: Staloral - Birke,Erle,Hasel) hatte ich einen rheumatischen Schub . Kann da ein Zusammenhang bestehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Tag,
bei solchen wichtigen und vor allem gesundheitlichen Fragen sollten Sie sich nicht scheuen einen Arzt bzw. ausgebildetes Fachpersonal zu befragen und zu kontaktieren. GuteFrage.net ersetzt keinen Arztbesuch und viele Antworten hier können gar zu gesundheitlichen Schäden führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hideaway
09.02.2017, 13:24

viele Antworten hier können gar zu gesundheitlichen Schäden führen.

Wie wahr. Nicht wenige Antworten zu solchen Themen lassen medizinisch Vorgebildeten die Adern schwellen, die Nackenhaare aufrichten oder den Schweiß auf die Stirn treten.

0

Ich hatte früher noch nie mit Rheuma zu tun. Daher hat mich der Vorgang ja so besorgt gemacht. Und jetzt nehme ich seit einem Monat ziemlich hohe Kortisondosen: Zuerst eine Woche 40 mg, dann 30 eine Woche und jetzt täglich 20 mg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oumpfh...

"Kann da ein Zusammenhang bestehen? "

Ja, denke ich.

Was sich "biologisch" nennt, kann ziemlich hart sein.

Bin 64 und habe ziemliche Schäden.
Kortison ist auf Dauer gar nicht gut.
Mehr als etwa zwei Wochen ist sehr ungut.
Kommt auch auf die Dosis an.
Ich bin nicht Arzt.

Kortisonbehandlung muss man auch Jahre später noch den Ärzten mitteilen, zum Beispiel wenn man operiert wird.

Mein Rheuma-Arzt, Uniklinik, Schmerzabteilung, stellt mich seinen Schülern als "extremster ihm jemals vorgekommenen Fall von Arthrose" vor. Was mir jedoch nicht hilft.

Mir scheint, dass man da nur durhalten versuchen kann. Wunderheilmittel gibt es da eben nicht.

(Doch... Für mich meine miebe Frau. Ohne sie hätte ich mir schn vor Langem eine Zwölverkugel in's Hirn geschossen. Habe des Gewehr an die Polizei gegeben, damit kein Mist passiert).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat dir das denn verschrieben und weshalb?

Hattest du früher schon mal mit Rheuma zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?