Nach 4 Jahren Beziehung beenden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zuallererst: Ihr steht mit dem Problem nicht alleine da. Das kommt bei nahezu allen Paaren vor, weil man sich erst im Laufe der Zeit klar wird, wie der andere im Alltag ist und dass man trotz einer Beziehung immer noch zwei unterschiedliche Individuen darstellt.

"Willst du gelten, mach dich selten"

Mein erster Tipp wäre, dass ihr schnellstmöglich die gemeinsame Zeit reduziert. Denn ich vermute mal, dass ihr nach wie vor viel aufeinander hockt, weil man natürlich den Wunsch hat alles wieder gerade zu biegen. Man will unbedingt mit dem Partner reden und reden und reden, aber dummerweise endet es immer in Streit.

Ihr werdet oft sagen, dass es in der Vergangenheit doch so toll war, und damit schaut ihr ständig nur rückwärts. Damit muss schnellstmöglich Schluss sein, denn was ihr in der nächsten Zeit finden müsst ist die Fähigkeit, gemeinsam in die Zukunft zu schauen.

Was kann man effektiv tun, um die Situation zu entspannen?

Jeder braucht seine eigenen Zeiten und seinen Freiraum. Das kann schon bedeuten, dass du dir ein neues Hobby suchst, das nicht in der Wohnung stattfindet. Rudern, Angeln, Bogenschiessen, Bowling, irgendwas was dich dazu bringt, Zeit außerhalb der Beziehung zu verbringen.

Somit schaffst du gleichzeitig Freiraum für deine Freundin, eben weil sie dann auch mal Zeit für sich hat: Baden gehen, sich mit Freundinnen treffen, oder auch mal faul auf der Couch liegen.

Das wäre der erste Schritt. Somit gibst du deiner Freundin auch mal Gelegenheit, dich zu vermissen, und das geht nicht wenn sie dich zu oft vor der Nase hat.

Wichtig ist, dass du ihr nicht das Gefühl gibst dass du ihr aus dem Weg gehst. Sei in deiner Anwesenheit weiterhin lieb und auch zärtlich zu ihr, ansonsten wird sie denken dass du dich von ihr distanzierst. Und das wollen wir doch nicht.

Nach ein paar Wochen könnte man dann an einem neutralen Ort (Spaziergang, Cafe, Wochenendeausflug ohne Kind) erst mal checken, ob Entspannung eingetreten ist durch die Veränderung der letzten Wochen, und dann wortwörtlich die Frage stellen:

"Was können wir IN ZUKUNFT gemeinsam tun, damit wir wieder in eine gemeinsame Richtung schauen?" Sämtliche Rückschritte mit Blick in die Vergangenheit sind verboten, weil es euch nicht weiterbringt.

Ihr könnt die Vergangenheit nicht zurückholen. Aber ihr könnt die Zukunft gemeinsam gestalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr denn ab und zu Zeit für euch als Paar?
Ohne Kind?

Mein Mann und ich steckten auch vor einer Weile in einer ähnlichen Situation.
Wir sind seit fast 8 Jahren ein Paar, und seit 4 Jahren verheiratet.

Es war mir lieber wenn er nicht da war und ich war lieber mit Freunden unterwegs statt zu Hause.
Dann hab ich es nicht mehr ausgehalten und mit ihm darüber gesprochen.
Dann haben wir uns Zeit für uns genommen - unsere Tochter zur Oma gegeben.

Wir waren einfach mal wieder spazieren, sind durch die Stadt geschlendert und dann war da wieder dieses Kribbeln...es war fast so wie beim 1. Treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scaramanga90
06.10.2016, 11:06

haben wir kaum, meine Freundin versucht ihre Energie zu 100% in die Tochter zu stecken und über dieses Thema haben wir auch das eine oder andere Mal gesprochen. ich bin nicht eifersüchtig auf die kleine, aber ich bräuchte diese Zeit sehr dringend.

0
Kommentar von Lilypad2002
06.10.2016, 11:12

Ich verstehe das deine Freundin für ihre Tochter da sein will, ist ja auch gut so. Sag ihr das doch auch, also das du es toll findest wie sie sich um ihre Tochter kümmert, aber das sie nicht nur Mutter ist sondern auch eine Frau in einer Beziehung. Dann schlag ihr vor mal einen halben Tag oder einen Abend nur ihr beide, eurer Beziehung wegen.

0

Jede Beziehung steht gelegentlich an einem Punkt wo man sich neu finden und organisieren muss.

Ja man lebt sich auseinander und lebt und liebt sich auch wieder zusammen.

Gemeinsame Projekte lassen wieder fühlen, dass man zusammen gehört. Nach überstandener Krise mehr als vorher.

Eine Beziehung lebt immer von Nähe und Distanz.

Ihr habt euch sehr gern, also gibt es da sicher Möglichkeiten sich wieder zu finden.

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun gehen wir uns seit längerer Zeit sehr auf die Nerven, streiten wegen vielen Kleinigkeiten und haben beide das Gefühl das die Chemie nicht mehr stimmt.

Ohne mehr darüber zu wissen, was genau das Problem ist, obwohl ihr euch prinzipiell sehr gern habt, kann man da wenig dazu sagen. Über was genau streitet ihr euch denn? Grundsätzliche Dinge? Ist keiner bereit im Streit etwas nachzugeben und Kompromisse einzugehen? Wenn euch das "Recht haben" im Streit wichtiger ist, als die Beziehung zu retten, dann ist eine Trennung wohl die bessere Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scaramanga90
06.10.2016, 08:31

fängt meist mit Lappalien an und endet damit das jeder meint dem anderen eins auswischen zu müssen, ja es geht wsl oft darum einfach nur recht zu haben

0

Erstmal: Nicht so schnell aufgeben! Unbedingt einen ernsthaften Versuch unternehmen, die Beziehung zu stabilisieren. Ohne diese Anstrengung würde euch später der Gedanke verfolgen, weggelaufen zu sein. Auch die Verantwortung gegenüber eurem Kind verlangt das. 

Konflikte und Streitigkeiten gibt es in jeder Beziehung. Versucht herauszufinden, woher sie kommen. 

Ändert vielleicht bestimmte Gewohnheiten. Wenn ihr z. B. bisher sehr geklammert habt, dann erlaubt euch auch Bereiche, in denen ihr ganz selbständig etwas unternehmt, bestimmte Hobbys pflegt etc. Das gehört zu einer liebevollen, respektvollen Beziehung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scaramanga90
06.10.2016, 08:37

wir haben bereits sehr sehr viel Energie in den Kampf um unsere Beziehung gesteckt, wirklich sicher ob wir noch mehr hin einstecken sollen bin ich mir leider nicht mehr :(

0

Hier kann eventuell eine Paartherapie helfen, auch wenn das im ersten Moment blöd klingt.

Wenn ihr euch aber sicher seid, dass es weniger an er Zuneigung zueinander liegt, sondern vielmehr an äußeren Umständen, kann es helfen, mit einer neutralen dritten Person darüber zu reden und die Umstände zu beleuchten und dann aus der Welt zu schaffen.

Oder sich eben darüber einig zu werden, dass die Differenzen doch zu groß sind. Dann fällt der letzte Schritt zur Trennung (im Guten) eventuell leichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scaramanga90
06.10.2016, 08:33

haben wir bereits überlegt, vielleicht wäre das wirklich eine bessere Lösung als gleich auszuziehen...

0

Steckt doch nicht den Sand in den Kopf... Ihr seid 4 Jahre zusammen und habt eine Tochter (auch wenns nicht deine ist). Du sagtest, dass ihr euch mögt aber Konflikte habt ,dass ist doch normal. Macht vielleicht mehr zusammen zb spazieren oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wenn ihr erst mal eine Pause einlegt ? Euch für eine Weile nicht seht, schreibt, usw. und danach seht wie es weiter gehen soll?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scaramanga90
06.10.2016, 08:32

Pause ist recht schwierig da wir beide nirgendwo wirklich hin können, wobei das natürlich mal einen Versuch wert wäre...

0

Was möchtest Du wissen?