Nach 23 Jahren stellt sich heraus, dass mein Vater nicht mein leiblicher Vater ist!

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist völlig verständlich, dass du erstmal die Schn...e voll hast! Lass dir Zeit, alles zu realisieren und zu verarbeiten ...

Im Prinzip müssen sich deine Gefühle nicht ändern - lass dir nicht einreden, dass du jetzt für deinen richtigen Vater tiefe warmherzige Gefühle haben müsstest - Blödsinn!

Habe mal einen Spruch gelesen - der lautete in etwa so: Nicht der, der ein Kind erzeugt, ist der Vater, sondern der, der es liebevoll groß zieht (der Wortlaut ist bestimmt anders - aber der Sinn ist der richtige ;))

Nimm dir soviel Zeit wie du brauchst! Alles Liebe!

Meine Größte Angst ist, dass es nicht mehr so wird wie es einmal war. Was ist wenn ich meinen Papa nicht mehr mag? Was ist, wenn ich nicht mehr mit Ihnen so gut reden kann? Ich hoffe, ich seh meinen Onkel nie wieder. Jetzt weiss ich ja, wieso er immer so gemein zu mir war..

0
@Tiger23

Lasse alles auf dich zukommen - dass du jetzt ein Chaos von Gefühlen in dir hast, ist normal - akzeptiere es und dann sieh weiter. Weshalb sollten sich die Gefühle für deinen "Zieh" Vater ändern? Er hat geschwiegen, weil es damals so beschlossen wurde, als du Kind warst, dass es das Richtige für dich ist ...

Führe, sobald du wieder in der Lage bist, ein Gespräch allein mit ihm ... das wird deine Gefühle klären ...

1

Dass du enttäuscht bist, kann ich gut verstehen. Aber wenn dein "Papa" immer lieb und nett zu dir gewesen ist, dich also wie eine Tochter behandelt hat, dann ist er zwar nicht dein Erzeuger, aber dein Vater. Wir alle haben mitunter Probleme, mit anderen über Dinge zu reden, die uns peinlich sind oder die wir am liebsten verschweigen würden. Wichtig ist doch aber, wer sich in der Vergangenheit wie dein Vater verhalten hat. Dein Erzeuger offensichtlich nicht. Wenn deine Eltern ihr Problem einigermaßen im Griff hatten und sich zusammengerauft haben, dann solltest du jetzt auch versuchen, die Spannung aus der Situation zu nehmen. Ich bin in ähnlicher Situation groß geworden, obwohl ich schon wusste, dass mein Vater eigentlich nicht mein Erzeuger ist. Trotzdem hatten wir ein funktionierendes Familienleben und ich kann nur sagen, dass ich mich als sein Kind empfinde. Geh auf deine Eltern zu und zeige ihnen, dass du sie beide liebst. Du wirst sehen, dann ihnen ein Stein vom Herzen fällt und dass sie dich danach nur noch umso mehr lieben werden. Hab den Mut, spring über deinen Schatten. Das ist das Beste, was du tun kannst. Viel Erfolg damit.

Es ist richtig wenn Du Dir Fragen stellst nach dem warum und wieso aber es ist nicht richtig wenn Du nun als erwachsener Mensch wegen dieser geschichte auf Distanz zu Deinen Eltern respektive Familie gehst. Möglicherweise wird es für dieses Verhalten von Deiner Familie Gründe gegeben haben ob nun berechtigt oder nicht, das sei hier mal dahingestellt. Du scgreibst selber " Ich habe von meinem Papa immer Liebe und Zärtlichkeit bekommen." und nur das alleine zählt, alles andere ist so zu sagen Familiengeschichte über welche ihr euch sicherlich unterhalten könnt um es für Dich verständlicher zu gestalten, doch wenn dann bitte ohne jegliche negative Emotionen.

Blutsverwandt ja oder nein?

Also ich habe einen Onkel. Er ist der Halbbruder von meinem Vater. Also beide haben die selbe Mutter aber andere Väter. Bin ich mit meinem Onkel blutsverwandt oder nicht?

...zur Frage

Wenn deine Schwester mutter mit deinem vater ein Kind hat (du) bist du dann dein eigener onkel?

...zur Frage

Warum sagen eigentlich so viele Jugendliche mum und dad?

Statt Mama und Papa? Oder Vater/Mutter? Wenn ich mit anderen rede sage ich Mutter/Vater, zu meinen Eltern aber Mama/Papa.

...zur Frage

Frage zur verwandtschaft: papa von meinem opa, der nicht der papa von meinem papa ist?

Wie nenne ich den Zeuger meines Onkels (der mit meiner Oma liirt war - mein vater hat einen anderen vater als er. Also sind mein vater und sein bruder halbgeschwister. Wie steht dann der vater von meinem onkel zu mir? - kann man da von verwandtschaft sprechen?

...zur Frage

Wie bekomme ich heraus, mit wem mein Vater meine Mutter betrügt?

Mein Vater geht meiner mutter fremd. Sie weiß es, da er es ihr erzählt hat, dennoch weigert er sich ihr zu sagen mit wem er sie betrügt.

...zur Frage

Mal ehrlich: was ist so toll an Kindern?

Hey,
Bei einer Frage von mir (der hier https://www.gutefrage.net/frage/warum-sind-frauen-von-der-natur-eigentlich-so-gestraft-worden?foundIn=user-profile-question-listing)

Wurde vermehrt das Argument genannt, es sei toll eine Frau zu sein, weil man die Kinder austrägt, so ne natürliche enge Bindung zum Kind hat.

Ich sag's mal wie es ist: Ich kann Kinder nicht leiden, würde schon sagen das ich sie regelrecht hasse. Sie sind laut, frech, nie mal ruhig, pöbeln, können sich nicht benehmen und die Eltern wollen es dann nicht mal einsehen, weil sie ja noch so klein sind.

Auch das es toll sein soll, die 9 Monate im Bauch umher zutragen, versteh ich einfach nicht. Am Ende versauen sie einen die Figur, viele bekommen Dehnungsstreifen und untenrum machen sie einen auch nicht "schöner"

Sind sie auf der Welt muss man gesetzlich sich bis 25 um sie kümmern, für Sie bezahlen. (Und Kosten sind bei Kindern ja auch nicht klein)
Vollzeit in den Job kann man auch nicht. Auch wenns Elternteil gibt, usw. Aber Man ist erstmal raus und selbst wenn der Vater/Mutter und die Großmütter/Väter sich alles aufteilen geht's ja nicht, weil man kleine Kinder nicht (lange) allein lassen kann.

Ich versteh einfach nicht, warum Kinder haben so toll sein soll.
Klar war ich auch mal ein, aber das ist ja nicht beeinflussbar, gefragt wurde ich auch nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?