Nach 2. Mahnung Widerspruch gegen Rechnung ( angeblicher Freundschaftsdienst)

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Den Auftrag und den vereinbarten Preis kann dein Mann leider nicht beweisen. Daher sollte er (zunächst) auf das Geld verzichten und dem "Freund" schriftlich die Nutzung des Logos verbieten. Im Weigerungsfall gibts ne Klage wegen Verletzung des Urheberrechts.

Mal schaun, was der gute Mann sagt, wenn er Briefbögen und Visitenkarten wegwerfen darf ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dem "guten Freund" mit einem Hinweis an das zuständige Finanzamt drohen und sofort einen Mahnbescheid beantragen - ich gehe davon aus, dass er mit den Firmenlogos u.a. arbeitet, was deinen Anspruch offensichtlich macht. Freue dich dass er dir deinen Entwurf schriftlich bestätigt hat ( mit dem Einschreiben ).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jorgfried
28.08.2012, 13:18

Was hat das Finanzamt damit zu schaffen?

0

Ein gerichtliches Mahnverfahren wäre hier wohl angebracht. Da sieht man mal wieder, wohin solche Naivität führen kann. Ein "guter Freund"... wie sagt man so schön, bei Geld hört die Freundschaft auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne Auftrag , na lasst euch das eine Lehre sein Mahnbescheid beantragen und notfalls einen RA einschalten wird auf einen Vergleich rauslaufen LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da steht wohl aussage gegen aussage, wenns hart auf hart kommt und ihr keine belege habt.

"bei geld hört die freundschaft eben auf".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pelzhaendler
28.08.2012, 12:52

ich denke der richter glaubt ihm, dass man nicht 3wochen kostenlos arbeitet, für einen flüchtigen bekannten

0

Nehmt euch einen Anwalt und verklagt den Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mahnverfahren einleiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katrinchen86
28.08.2012, 12:52

Haben wir ja schon... ettliche Ermahnungen am Telefon (mein Mann wollte es auf die Gute Tour probieren) und schriftliche 1. und 2. Mahnung sind schon raus.

0

Ich würde ein paar Euro investieren und die Frage hier stellen...

http://www.frag-einen-anwalt.de/

Dort bekommst du auf jeden Fall kompetentere Antworten als hier ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?