Nach 18 Monaten krank, was dann?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich möchte aber lieber noch die 24 Monate Arbeitslosengeld bis zur Rente ausnutzen. Mann will mich dann in die Arbeitsunfähigkeitsrente abschieben.

Das altbekannte Problem.

Der Arbeitnehmer möchte nach jahrelangem Einzahlen in die Staatskaasen nicht mit einer niederigeren rente abgespeist werden.

Der Staat will natürlich Geld sparen.

glaubeesnicht hat es ja schon beschrieben,um Arbeitslosengeld zu beziehen,müssen Sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Dann haben Sie auch einen Anspruch auf ALG I.

Sie sollten sich das gut überlegenwas besser ist:

  • Eine niedigere Rente vielleicht sogar mit Wohngeldanspruch oder Aufstockung durch die Arge und weitestgehend seine Ruhe zu gaben. Eventuell nebenbei was verdienen.

oder

  • ALG I beziehen ständig Bewerbungen schreiben und zu Vorstellungsgesprächen,wo man davon ausgehen kann,dass Sie wenig Chancen haben werden eine Stelle zu bekommen.

Die guten Zeiten unseres Sozialstaat sind vorbei.Heute heisst es:

Sparen Sparen Sparen

MFG

johnnymcmuff

Warum denn Arbeitslosengeld? Du wirst doch dem Arbeitsmarkt gar nicht mehr zur Verfügung stehen!

Na und? Arbeitslosen Geld steht jedem zu.

0
@VivaATI

Nein, Arbeitslosengeld steht einem nur zu, wenn man dem Arbeitsmarkt auch zur Verfügung steht! Anders ist es bei ALG2!

0
@glaubeesnicht

Nicht ganz richtig. In einem solchen Fall greift § 125 SBG III und es wird ALG I gezahlt.

0

§ 125 SGB III: Es besteht durchaus Anspruch auf ALG I

Wenn eine EU-Rente bewilligt würde, hätte das Arbeitsamt einen Erstattungsanspruch.

Was möchtest Du wissen?