Nach 1,5 Jahren noch immer keine Nebenkostenabrechnung?

9 Antworten

Wenn Du im Jahr 2013 eingezogen bist, hat der Vermieter mit der Zustellung einer Abrechnung bis zum 31.12.2014 Zeit, sofern der Abrechnungszeitraum mit dem Kalenderjahr übereinstimmt (Vgl. § 556 Abs. 3 BGB).

Aber der Vermieter weiß doch, daß es keine AR gibt. Warum bitte wird er denn dafür "aufmerksam" gemacht und dies auch noch 2 Mal? Er hat doch alle Zeit der Welt und kann zudem nur eine ordnungsgemäße AR liefern, wenn denn alle Kosten und Lasten schon vorliegen. Wir verteilen gerade das Jahr 2011, denn der Energielieferant schreibt seine Rechnungen erst jetzt. Viel Glück.

Setze ihm eine vertretbare Frist von ca. 2 Wochen. Vermutlich hat er keine Lust auf eine Rückzahlung, zu der er aber verpflichtet ist. Wenn er nicht reagiert, mit einem Anwalt abstimmen, ob man ggf. über die Reduzierung der anstehenden Vorauszahlungen etwas machen könnte. Eigenmächtig etwas zu unternehmen ist zu kritisch, da muss professionelle Hilfe her, sonst riskierst du womöglich noch eine Kündigung. Das Verhaltensmuster solcher Vermieter lässt auch den Verdacht aufkommen, dass ihm das egal ist, weil er ohnehin teurer vermieten könnte. Ansonsten bleibt noch der Weg über die Hausverwaltung, falls die die Abrechnung erstellt.

Um Himmels Willen!! Sagtest Du nicht mal, dass Du selbst vermietest? Kennst Du die Abrechnungsfristen nicht? Wirf mal einen Blick in den § 556 BGB und überdenke das geschriebene.

Du empfiehlst hier tatsächlich den wohlmöglich kostenpflichtigen Gang zum Anwalt, obwohl die Abrechnung noch gar nicht fällig ist? Wenn der Fragesteller vor 1,5 Jahren eingezogen ist, dann war das ergo im Jahr 2013.

1
Setze ihm eine vertretbare Frist von ca. 2 Wochen.

Vorausgesetzt die Abrechnung war schon fällig.

0
@anitari

Es geht hier nicht um fällig oder nicht fällig, die Frist bezieht sich auf eine Reaktion des Vermieters. Es kann nicht sein, dass er sich nicht meldet, wenn er von einem Mieter kontaktiert wird.

0
@HawaiiMyLove

Wo bitte steht geschrieben das ein Vermieter auf irgend was reagieren muß?

2
@anitari

Es kann nicht sein, dass er sich nicht meldet, wenn er von einem Mieter kontaktiert wird.

Und was soll da der von dir empfohlene Anwalt unternehmen? Es gibt doch keine gesetzliche Verpflichtung, dass der Vermieter auf Anfragen reagieren muss. Das ist nur eine Frage der Höflichkeit oder des Anstandes.

Ansonsten hast Du in deinem Beitrag sehr wohl über Fälligkeiten gesprochen, denn

Wenn er nicht reagiert, mit einem Anwalt abstimmen, ob man ggf. über die Reduzierung der anstehenden Vorauszahlungen etwas machen könnte.

Nur weil der Vermieter nicht reagiert, kann man keine Vorauszahlungen senken.

Ich finde es echt grenzwertig, wenn Du den Fragestellern eine falsche Antwort gibst, die für diesen möglicherweise weitreichende negative Folgen haben.

3

Gibt es gesetzliche Pflichten des Mieters bei Ausbleiben der Nebenkostenabrechnung?

Im Mietvertrag ist Vorauszahlung der Nebenkosten vereinbahrt, was ich monatlich tue. Mein Vermieter liefert seit 6 Jahren keine Nebenkostenabrechnung. Das stört mich aber nicht, da ich dadurch keine finanziellen Nachteile habe. Die stetige Verteuerung trägt offensichtlich stillschweigend der Vermieter. Vor 4 Jahren machte ich den Vermieter auf das Ausbleiben der Abrechung aufmerksam. Er sage die kurzfristige Nachlieferung zu, was er aber nicht erledigte. Eine anwaltliche Durchsetzung möchte ich nicht, da mir das unkomplizierte Verhältnis zum Vermieter sehr viel mehr wert ist. Verstoße ich durch Stillschweigen gegen irgend welche gesetzliche Pflichten? Bin ich zur Mahnung verpflichtet? Ich habe im BGB nichts darüber gefunden.

...zur Frage

Vermieter will von mir nach ca. 3 Jahren eine angeblich nicht bezahlte Monatsmiete. Was tun?

Hallo,

mein Vermieter hat sich bei mir wegen Nebenkostenabrechnung schriftlich gemeldet. Er weist mich zudem darauf hin, dass ich vor ca. 3 Jahren angeblich eine Monatsmiete nicht bezahlt hätte. Er betrachtet daher die Miete, die ich für den Monat Mai gezahlt habe so, als ob sie für den Monat April gewesen wäre. Wenn ich jetzt also Ende des Monats meine Miete überweise, ist das dann die Miete für den Monat Mai und nicht für Juni. Was kann ich tun? Ich erinnere mich nicht daran, die Miete nicht gezahlt zu haben. Das Schlimme ist auch, dass ich den Kontoauszug von damals nicht finden kann. Was kann ich tun? Danke und Grüße Moni

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung, überprüfen bzw Hohe Nachzahlung?

Hallo Wir haben folgendes Problem. Unsere Nebenkostenabrechnung steigt von Jahr zu Jahr. Wir sind in vielen Punkten runtergekommen ( Wasses/Abwasser ) Was und allerdings etwas komisch vorkommt, ist die Gebäudeversicherung die steigt jedes Jahr . Abrechnung 2013/14 waren es 331,26. Dann 2014/15 waren es 572,64, jetzt 2015/2016 sind es 827,58. wovon wir immer 70% anteilig bezahlen. Unser Abrechnungszeitraum ist immer von von Mai bis Mai. Im 1. Jahr haben wir ( 6 Monate ) 220,75 nach bezahlt, Im 2. Jahr haben wir 500,60 nach bezahlt nun im 3. Jahr sind es 1295,50. Nun wollten wir vorab wissen ob es alles seine Richtigkeit hat bevor wir unsere Vermieter damit aufsuchen. Vielen Dank für eure Antworten Bilder sind Beigefügt !!!

...zur Frage

Wie viel Kaution beim Auszug einbehalten ist für die Nebenkosten angemessen

Hallo zusammen, wir ziehen zum 31.07.15 aus. Die Heizperiode ist vorbei, unsere Heizung bleibt also aus. Sofern es keinen Wintereinbruch gibt.......

Die Jahresabrechnung bekommen wir Mitte Juni - Mai bis Mai ist der Zeitraum. Nun will unser Vermieter von 750€ Kaution 300 wg der Nebenkostenabrechnung von Juni und Juli einbehalten. Ich finde dies von der Relations her unverhältnismäßig. Nebenkosten (monatlich 150€) zählen wir eh für die 2 Monate, Nachzahlen mussten wir seit wir hier wohnen nämlich nur die Heizung. Wie gesagt, die Abrechnung bekommen wir Mitte Juni, Heizung wird bis zum Ende des Mais berechnet. Heizung (Öl) ist in den NK inklusive,weiß natürlich, dass die Sommermonate die heizstarken Wintermonate mit abdecken.

Eine Zwischenablesung sei aus technischen Gründen, so eine weitere Aussage, nicht möglich. Wir haben Funkmessgeräte an den Heizkörpern. Wir müssen den Abrechnungszeitraum von Juni 15 bis Mai 16 abwarten. Wie soll unser Verbrauch bzw Nichtverbrauch für Juni, Juli berechnet werden, wenn die starke Heizperiode da reinfällt ? Werde ich nicht durch diese Gradtagszahlen benachteiligt ? Abzocken würde ich dem Vermieter auch zutrauen !

VG

...zur Frage

Seit 2 Jahren keine Nebenkostenabrechnung

Wir haben seit 2 Jahren keine Nebenkostenabrechnung bekommen. In unserer alten Whg. hatten wir nur 75eur. mtl. an NK..hier haben wir 250€ NK, da Vermieter nicht weiss wie der Jahresverbrauch einer 8 köpfigen familie is.. darf er NK einbehalten? Gibt ihm das Recht uns die vorzuenthalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?