Nach 10 Jahren Schule noch Berufschule in Bayern WICHTIG!?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Berufsschule besucht man während einer Ausbildung. Ist somit also Pflicht. Wenn du das gleiche meinst, wie ich.

Wenn man z.B. die Abiturstufe besucht hat, kann man von einigen Fächern, wie Sozialkunde und Religion etc. befreit werden. Kommt auf die Ausbildung drauf an.

Es ist auch unterschiedlich. Ich musste im ersten Ausbildungsjahr 2x in der Woche hingehen. Und im zweiten und dritten nur noch 1x, glaube ich.

Andere Leute müssen 2 Monate am Stück hingehen, dann längere Zeit wieder nicht. Unterschiedlich. Aber eben ein Teil der Ausbildung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen entsprechenden Beruf lernst dann besteht auch die Pflich, die Berufsschule zu besuchen.

Das hat nichts mit der Schulpflicht zu tun, sondern gehört zur Ausbildung.
In der Berufsschule werden zwar auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch gelehrt (zu meiner Zeit sogar Religion und Sport, was ich persönlich absolut unnötig fand), aber vor allem geht  es um die Fachtheorie, die im Betrieb nicht beigebracht wird!
Das Ganze nennt sich "Duales Ausbildungssystem" und wird vor allem im Handwerk praktiziert.

Das ist übrigens bundesweit so!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Berufsschule.. also machst Du eine Ausbildung. Da kannst Du BS nicht einfach knicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst mindestens bis du 18 Jahre alt bist zur Schule gehen. Dazu zählt auch die BBS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja hast du. Entweder du machst eine Ausbildung und hast dann an bestimmten Tagen in der Woche Berufsschule.

Oder du machst eine schulische Ausbildung in einer Berufsfachschule.

findest du gar nicht bzw hast keine Lust dir was zu suchen musst du in BGJ=Berufsgrundschuljahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?