Nach 10 Jahren Ehe, sexuell unausgefüllt. Was tun?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

interessant wäre hier dann schon was Deine Frau davon hält oder soll sie es nicht erfahren?  ;-)

Hallo!

 mal zum Anfang: Ihr seid zehn Jahre verheiratet und im Bett herrscht Flaute, richtig? Sooo ungewöhnlich ist das nicht, weißt Du sicher.

Das ist sehr wahrscheinlich auch für deine Frau (Freundin, Partnerin ) nicht schön, ziemlich sicher schon allein deshalb, weil sie merkt, dass Dir etwas fehlt und Du Dich nach Lösungen umsiehst, die vielleicht mit ihr nicht mehr viel zu tun haben. Das wird ihr vielleicht auch Angst machen. 

Ich finde es sehr gut, dass Du zunächst nicht daran denkst, mit einer Anderen eine Affäre zu beginnen, großer Pluspunkt!

Aber sag mal: Habt Ihr denn über Euer Sexualleben - bzw. das nicht vorhandene - noch nicht gesprochen? Habt Ihr Euch gegenseitig gefragt und gesagt, was Ihr Euch wünscht vom Anderen? Ob einer mehr Zeit braucht, weniger Licht, eine bestimmte Musik oder so etwas? Mehr Romantik vorweg, bestimmte Berührungen oder auch bestimmte Berührungen auf gar keinen Fall. Ist einer zu grob oder im Gegenteil zu unsicher - das macht ja auch nicht gerade an....es könnte so vieles sein. Und leider ist es auch ganz normal, dass die Lust aufeinander sinkt und das auch noch zu unterschiedlichen Zeiten.

sprecht miteinander!

Ich hatte einmal einen Partner, der mich bat, mir solche Sachen anzuziehen, Straps, Korsett, Lackstiefel, das ganze Programm - ich habe es ihm zuliebe gemacht, es aber selbst nicht gewollt. Er fand es toll, ist auch richtig aufgeblüht - aber für mich war dabei nichts drin. Auf die Dauer habe ich jegliche Achtung vor ihm verloren, die Beziehung ging ein.

Sprecht miteinander und nehmt beide Rücksicht aufeinander. Und wagt auch mal etwas. Neues ist immer aufregend!

viel Glück!

lieanne

Natürlich darfst du. Gerade wenn man schon so lange zusammen ist, sollte das Thema sexuelle Fantasien kein Problem mehr sein.

Sprich einfach mal mit ihr über deine und ihre Vorstellungen.

es geht um die Freundin und nicht um seine Frau.

0

Natürlich darfst Du Deine Freundin / Frau darum bitten.

Ihr solltet über diese "Unausgefülltheit" auch dringend ganz normal und ruhig reden und versuchen an der Situation etwas zu ändern.

'Ich bin bisher noch niemals untreu gewesen.' - was ist denn das bitte für eine Aussage? Das sollte doch wohl selbstverständlich sein. Und nach 10 Jahren Ehe solltest du deine Frau (wieso nennst du sie denn 'Freundin'?) gut genug kennen, um selber zu wissen, wie sie auf solche Vorschläge reagiert.

Was möchtest Du wissen?