N2 und H2

3 Antworten

Im Zusammenhang mit dem Haber-Bosch-Verfahren oder eher im Sinne des biologischen Stickstoffkreislaufes? Jedenfalls hast Du jetzt zwei Ansatzpunkte, um selber Google anwerfen zu können...

Stickstoff zu gewinnen geht zum einen technisch durch Luftverflüssigung. Stickwort Joules-Thomson-Effekt und von-Linde Verfahren. Wie das im Detail funktioniert ist nicht ganz leicht zu erklären. Da müsste man auf das Verhalten realer Gase bei Kompression und Expansion eingehen. Ganz grob: Reale gase kühlen sich bei einer Expansion ab. Ist die Temperatur tief genug wird Stickstoff flüssig (-196°C). Das ganze nennt sich fraktionierte Destillation von Luft.

Wasserstoff: Schwer über Luftverlüssigung zu bekommen, da der Siedepunkt extrem niedrig liegt. Das muss dann mit flüssigem Helium vorgekühlt werden etc. Wasserstoff bekommt man aber in einer Menge chemischer Reaktionen. Die einfachsten: Reduktion an einem unedlen Metall:

Zn + H2SO4 --> ZnSO4 + H2 (Zink wurde oxidiert, Wasserstoff reduziert)

Die Bestandteile der Luft werden nicht destilliert, sondern kondensiert. Es handelt sich also nicht um eine fraktionierte Destillation sondern um eine fraktionierte Kondensation.

0

vielleicht evtl. mit einer Redox Reaktion ? So genau weiß ich das auch nicht könnte aber mit ner Redox-Reaktion klappen

Was möchtest Du wissen?