N-Pentan und N-Hexan Flammenentwicklung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

wie du vielleicht weißt, brennen nur Gase mit einer sichtbaren Flammenerscheinung. Na ja, und wenn du die Brennstoffe n-Hexan oder n-Pentan in einem offenen Gefäß in der Nähe einer brennenden Kerze stehen lässt, reicht die Raumtemperatur aus, um die Flüssigkeiten verdunsten zu lassen. Verdunsten ist der Aggregatzustandswechsel von flüssig zu gasförmig unterhalb der Siedetemperatur.
Irgendwann hast du also einen gasförmigen Brennstoff (n-Hexan oder n-Pentan), der an ein brennende Kerze kommt. Dort entzündet sich das Gas und fängt selbst an zu brennen. Da die Spur des Gases zu dem Gefäß mit der Flüssigkeit führt, läuft die Flamme in Richtung Flüssigkeit.

Aber du irrst dich, wenn du schreibst, dass später die ganze Flüssigkeit brennt, denn mit Flamme brennen - wie eingangs schon gesagt - nur Gase. Aber das brennende Gas auf der Flüssigkeit sorgt mit seiner Hitze dafür, dass nun immer schneller die Flüssigkeit gasförmig wird. Darum sieht es so aus, als würde die Flüssigkeit brennen. In Wahrheit brennt auch hier der gasförmig gewordene Brennstoff über der Flüssigkeit...

LG von der Waterkant

Was möchtest Du wissen?