MZ EZT 125 Einsteigermotorrad?

5 Antworten

Vorsicht, die Firma MZ gibt es schon lange nicht mehr, deswegen kann es Probleme bei den Ersatzteilen gehen.

Wenn du irgendwo noch eine MZ im komplett Fahrbereiten Zustand kaufen und das für 600 Euro oder weniger prima. Allerdings wird es schwierig noch ein gutes Expemplar zu erwischen und man sollte bedenken das ein über10 Jahre alltes Mopped am Ende der Lebensdauer angelagt ist. Und danach beginnt dann echt Lieberhaberei, das heißt man steckt irre viel Geld rein.

Aber das Risiko ist einfach zu groß, wahrscheinlich wirst du nur komplett abgewrackte MZ finden, die der Besitzer gnadenlos verbastelt hat.

Nein man, mz halten ewig und nach 10 jahren sind die noch lange ne am ende. Ich fahr eine 32 jahre alte simson s51 und die läuft wie frisch ausm werk. Und ersatzteile sind absolut kein problem, das isn riesiges geschäft wo sich die hersteller dumm und dämlich verdienen. Ausserdem gibts noch massig etz 150/125 in gutem zustand und die kosten ca 800 €. Auf alle fälle besser als für 3000 € was neues kaufen

0

Die MZ ETZ ist nun mal kein Neufahrzeug, aber ein robustes und solides Teil.

Sämtliche Arbeiten können noch selbst gemacht werden. Es gibt gute Handbücher und auch alle Ersatzteile sind zu bekommen. Wie bei vielem sollte man sich mit ein paar Leuten zusammen tun.

Der große Vorteil der MZ liegt meiner Meinung darin das sie sich sowohl auf der Strasse aber auch im Gelände gut fahren lässt.

Ich halte die Maschine immer noch für sehr gut, man sollte aber schon ein wenig schrauben können oder Leute kennen die das können. Ansonsten ist wohl ein Neufahrzeug die bessere Wahl.

Das Schrauben wird nicht das Problem sein, eher das Finden und Kaufen einer solchen Maschine.

0

Als ich damals die Führerscheinklasse "A beschränkt" (jetzt heißt sie ja A2) frisch fertig hatte, habe ich mir als Einsteigerbike eine ETZ250 gekauft.

Als Anfängerbike ist das auf jeden Fall eine gute Wahl. Ich hab sie damals sehr günstig bekommen und habe eine Woche Arbeit reingesteckt. Also einfach mal eine große Inspektion gemacht, alles zerlegt, gereinigt und was nicht mehr richtig funktioniert oder nicht mehr schön ausgesehen hat, habe ich durch Gebrauchtteile in besserem Zustand ersetzt.

Wenn diese Motorräder einmal richtig eingestellt sind (was Vergaser und Zündung betrifft), dann laufen die ewig. Allerdings muss man immer damit rechnen, dass man hier und da mal ein bisschen was richten muss. Es ist eben alte Technik, aber dafür ist alles sehr einfach zu reparieren. Außerdem sind die Ersatzteile günstig.

Der Vorteil ist: Solltest du dich mit einer alten MZ ablegen, dann biegst du die Fußraste grade, richtest die Spiegel neu aus und du kannst weiterfahren. :D Das geht bei neueren Maschinen mit Kunststoffverkleidungen nach einem Sturz nicht immer so ohne weiteres.

Was möchtest Du wissen?