Myxomatose- Ist die Auffrischimpfung in diesem Fall sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Myxomatose-Impfung steht eh alle halbe Jahre an, gegen RHD (Chinaseuche) reicht eine Impfung im Jahr. Wenn bei euch in der Gegend jetzt Myxomatose ausgebrochen ist, kannst du mit dem Tierarzt auch mal über einen kürzeren Impfrhythmus sprechen (dreimal jährlich). Jetzt auf jeden Fall impfen!!

Sind deine Kaninchen im April das erste Mal geimpft worden? Nur einmal? Für die Grundimmunisierung sollte anfangs zweimal im Abstand von 4 Wochen geimpft werden, sowohl gegen Myxomatose, als auch gegen RHD. Ob man die Grundimmunisierung noch nachholen kann, weiß ich nicht, da würde ich bei Bedarf mal den Tierarzt fragen. Aber zumindest jetzt sofort einmal impfen würde ich auf jeden Fall machen lassen, der Schutz hält ja nur ein halbes Jahr an.

LG von Ninken

http://www.diebrain.de/k-myxo.html

cricetus 02.10.2010, 15:59

Meine Kaninchen wurden bislang 1x jährlich geimpft, 3 Jahre lang. Mein Problem ist, dass ich nicht weiß, ob es so sinnvoll ist, sie impfen zu lassen, wenn sie womöglich den Virus schon in sich tragen. Eine Impfung in der Inkubationszeit wäre doch das schlechteste, was ich machen könnte, oder?

0
Ninken 02.10.2010, 18:19
@cricetus

Falls sie sich wirklich infiziert haben sollten, wäre die Impfung wirkungslos. Dann würden sie so oder so (höchstwahrscheinlich) an der Infektion sterben, egal, ob nun noch eine winzige Menge eines abgeschwächten Erregers durch die Impfung dazukommt oder nicht. Gerade wenn Myxomatose in der Nähe ausbricht, ist die Impfung umso wichtiger. Wie gesagt wird dann sogar oft sogar dreimal im Jahr geimpft statt zweimal. Hier noch ein guter Artikel, und im nächsten Kommentar gebe ich dir noch einen weiteren Link:

http://www.angorakaninchen.info/akrankheiten/amyxomatose.html

0

Was möchtest Du wissen?