Myanmar im November alleine bereisen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es macht nicht wirklich einen Unterschied, ob Du alleine oder in einer Gruppe reist (Pauschal vielleicht mal abgesehen, aber wer will das?). Wenn Du medizinische Hilfe brauchen solltest, dann wird Dir auch geholfen. Dass die Versorgung dort schlecht ist, ist schon klar. Aber in Yangoon gibt es ganz gute Krankenhäuser für den Fall der Fälle.

Ansonsten: Sei nicht zu enttäuscht, auch hier hat der Massentourismus schon Einzug gehalten. Vor allem eben in den Punkten, die wirklich ausgewöhnlich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war Bereits in Myanmar aktuell solltest du dich aus Sicherheits gründen nicht im Norden aufhalten. Ansonsten ist es eher ungefährlich, aber du solltest etwas Birmanisch lernem (nur ein paar grund kenntnisse) z.b. die Zahlen von 0-9:

၀ ၁ ၂ ၃ ၄။၅ ၆ ၇ ၈ ၉ 

Es wird empfolen sich zur Sicherheit in die Kriesenvorsorgeliste eintragen zu lassen. Ansonsten solltest du dich beim auswärtigem amt oder bei der Botschaft von Myanmar informieren. Die Botschaft befindet sich in der Thielalle 19, 14195 Berlin. 

Hoffe ich konnte Dir helfen. 

LG Noah :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Myanmar ist großartig! Warte nicht, reise da hin - alleine ist auch OK. Ja, medizinische Versorgung lässt zu wünschen übrig, aber wie bei jeder Reise in Länder mit schlechter medizinischer Versorgung solltest du mit einer guten Auslandskrankenversicherung und einen gute Plan (was machst du, wenn du krank bist?) gut beraten! 100% Sicherheit gibt es nie...

Es lohnt sich, los, los, los! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?