Mwst abziehen bei Privatkauf?

14 Antworten

Wahrscheinlich denkt er irrtümlich, dass du ein gewerblicher Händler bist und wahrscheinlich geht es um einen Export in ein Land ausserhald der EU.

Dann kann der Händler eine Rechnung ohne MWst ausstellen, wenn er selber Exportiert oder eine Bescheinigung erstellen wenn der Kunde exportiert, mit er bei der Ausreise die Erstattung beantragen kann. 

Aber wenn du das Boot privat verkaufst, gibt es keine MWSt auszuweisen, und damit muss er Netto=Brutto zahlen ... und obendrauf die Mehrwertsteuer des Landes in das er einführen will. (Ein Boot lässt sich schwer im Handgepäck schmuggeln und fällt auch kaum unter die Freigrenzen)

P.S. bei einem gewerblichen Gebrauchthändler würde er ebenfalls Pech haben, der zahlt normalerweise auch keine MWSt, .. wenn er selber von Privat ankauft, wird er Differenzbesteuerung wählen, also seinen eigenen Kaufpreis nicht nochmal besteuern lassen und daher auch Rechnungen ohne MWst ausstellen.

1
@juergen63225

Was ist denn ein Gebrauchthändler?

Ach so du meinst der Händler ist schon verbraucht!

0
@Apolon

Ein Händer der Produkte von Privat "gebraucht" einkauft, kann keine Vorsteuer (vom Lieferanten berechnete) von seiner Steuerschuld abziehen. Darum hat er die Möglichkeit Rechnungen differenzbesteuert zu stellen, d.h. auf seiner Rechnung an den Kunden wird keine Steuer ausgewiesen. Ans Finanzamt führt er aber Steuer auf seine Marge, also die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis, abführen.

0

Du bist erst bei einem Umsatz von glaube 17000 berechtigt MwSt. Auszuweisen.

Der Käufer kann dennoch bei dem Kauf ohne aufgeführte MwSt. Diese als Ausgabe geltend machen, glaube 12% das kannste dem sagen...

Sein Steuerberater weiß das genauer..  

Bei einem privaten Verkauf ist das Blödsinn. Ihr handelt einen Kaufpreis aus und zu dem wird das Teil verkauft. Die Mehrwertsteuer spielt da keine Rolle.

Was möchtest Du wissen?