MVG schwarzfahren

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da Sie genug Daten haben um Dich zu finden, wirst Du auch belangt werden. Wenn Du Pech hast, bekommst Du noch eine Anzeige oder musst den Mehraufwand für die Ermittlung Deiner richtigen Daten bezahlen.

Angenommen ich zahl jetzt mit ner anderen Kontonummer (hab mittlerweile ne andere Karte) die 40 Euro Gebühren doch noch; Meinst du sie wollen mich dann auch noch wegen Betrug belasten?

0
@AnybodySomehow

Solltest Du das Ticket noch bezahlen, liegt es im Ermessen der Verkehrsbetriebe ob man Dich noch anzeigt. Allein das Angeben einer falschen Adresse stellt noch keinen Betrug dar, es sei denn, du hast grob fahrlässig oder sogar mit Vorsatz gehandelt. Da Du jedoch Deinen richtigen Namen und Deine Kontonummer angegben hast, wir es schwer Dir Betrug nachzuweisen, da Betrug eine Tat mit Vorsatz darstellt. In Deinem Fall sehe ich das nicht. Ich rate Dir das Bußgeld zu zahlen und abzuwarten, ob Du noch eine Strafe bekommst. Solltest Du eine Anzeige bekommen, liegt es im Ermessen der Staatsanwaltschaft. Die stellt in der Regel bei einem Ersttäter das Verfahren ein, soweit keine erschwerenden Umstände hinzukommen, wie z.B. das fälschen eines Tickets oder der Versuch des Entzuges der Kontrollen.

MFG

0

Deine Adresse ist über die Kontonummer ermittelbar! Neben 40 Euro bekommst Du noch eine Anzeige! Dürftest bald Post von der Polizei bekommen. Wird doppelt teuer

du mußt natürlich eine Strafe bezahlen

Angenommen ich zahl jetzt mit ner anderen Kontonummer (hab mittlerweile ne andere Karte) die 40 Euro Gebühren doch noch; Meinst du sie wollen mich dann auch noch wegen Betrug belasten?

0

Was möchtest Du wissen?