Muttertag aber keine Mutter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Existiert die Mutter noch kommts drauf an wie gut der Kontakt ist und wie weit man voneinander entfernt wohnt. Nötigenfalls einfach eine Karte mit beigelegtem Brief oder gemalten Bild vom Kind.
Hat man guten Kontakt, dann kann man natürlich mehr machen.

Ist die Mutter des Kindes verstorben, kann man zusammen auf den Friedhof gehen zu dem Grab... und/ oder macht einfach einen ganz normalen Familientag miteinander. Gemeinsam spielen, draußen etwas unternehmen, vielleicht grillen oder das Lieblingsessen des Kindes zusammen zubereiten, gemeinsam etwas backen oder sonstwas.

Wäre umgekehrt (wenns um einen fehlenden Vater am Vatertag geht) genauso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Kontakt ( Grabstätte ) zur verstorbenen Mutter auf jeden Fall pflegen und aufrecht erhalten. Je nach Alter des Kindes, vergessen / verdrängt werden solle die Mom auf keinen Fall. 

Sie hat seit dem Tod einen anderen Platz im Leben des Kindes....ich finde das ganz wichtig. 

Natürlich bei beiden Eltern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat ja eine MUtter gegeben,sonst wäre das KInd nicht da! Also kann der Vater so viel sein und das Seinem Kind weiter geben. Auch Mütter,die nicht mehr das sind,könnten anerkennung von Ihren Kindern bekommen,die das sind! Und,der nächste Vatertag kommt ja bald!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mein vater ist es wie jeder andere tag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt Blumen aufs Grab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?