Mutterschutz während der Arbeit in einer Kita?

4 Antworten

Bei uns werden die Schwangeren durch ein Blutbild untersucht, ob sie immun sind. Welche Krankheiten dazu gehören weiß ich  nicht mehr. Wenn sie gegen eine nicht immun ist, darf sie nicht mehr zur Arbeit.
Wenn sie immun ist und weiterhin arbeiten darf: keine Nachtarbeit z.B. Elternabende.
Sie braucht nichts mehr hoch heben, auch keine Kinder.

Kommt wohl auf den Arbeitgeber an.

Bei uns wird hier für schwangere Erzieherinnen sofort ein Beschäftigungsverbot erteilt, aufgrund der erhöhten Ansteckungsgefahr mit Kinderkrankheiten, da diese schwer behandelbar und gefährlich für das ungeborene Kind sind.. Kommt aber wohl auf den Arbeitgeber und oder das Bundesland an.

Danke schön für deine Antwort :)

0

Kommt auch zusätzlich auf den Impfschutz an. Es gibt da eine Krankheit, mir fällt der Name partout nicht ein, aber die erstinfektion ist gefährlich, danach ist man immun. (nicht Toxoplasmose.. Irgendwas mit M. 😑 Ich wusste es mal) bei uns wird darauf getestet, wenn man dagegen nicht immun ist, wird auf jeden Fall ein bv ausgestellt, wenn man immun ist kommt es auf zusätzliche Faktoren an wie zb die Windpocken Werte des Kindergartens etc..

0
@Elunax

Es geht in der Frage aber lediglich um den vorgezogenen Mutterschaftsurlaub.

Die Freundin scheint also trotz schon länger bestehenden Schwangerschaft zu arbeiten. Also scheinen alle Untersuchungen wohl schon gelaufen zu sein und sie scheint alle Impfungen zu haben

0
@Elunax
Irgendwas mit M.

Du meinst wahrscheinlich Zytomegalie - ein Test ist bisher noch kein Bestandteil der Mutterschaftsvorsorge (unter anderem deshalb, weil bisher keine Therapie zur Verfügung steht).

1

Vielleicht ist der vorgezoge Mutterschutz für die das passende Wort, weil sie die richtigen Begriffe wie Beschäftigungsverbot etc nicht kennt.

0
@Elunax

Wenn, entscheidet das der Frauenarzt. Wenn er sie krankschreibt, dann ist es so, wenn nicht, gilt die normale Mutterschutzzeit von 6 Wochen vor der Geburt

0

Nein .... warum auch?

Soll deine Freundin dann für den Rest der Schwangerschaft in der Wohnung bleiben?

Ob nun im Supermarkt, in den Öffentlichen, auf der Straße .... überall kommen einem schnupfende und kranke Menschen entgegen.

Und eine Schwangerschaft ist nun mal keine Krankheit. Gegen die gängigen Kinderkrankheiten wird sie ja wohl geimpft sein

Oh Wow... Tolle Antwort danke.... Schwangerschaft ist keine Krankheit... Das habe ich echt nie gewusst...

0
@maxe1210

Ich bin selber Erzieherin und habe auch bis zum Beginn des Mutterschutzes gearbeitet.

Sie darf kein Kind mehr heben und bekommt vielleicht einen anderen Stuhl, damit sie nicht auf den kleinen Kinderstühlen sitzt. Das war es.

Ich habe 25 Jahre gearbeitet und keine meiner Kolleginnen, die in der Zeit schwanger wurden, sind früher in Mutterschutz gegangen, denn es gibt keinerlei Grund dazu

1
@Woelfin1

Danke aber meine Frage wurde schon zum viel höheren Niveau geantwortet.

0
@maxe1210

Normalerweise ist man als Erzieherin gegen alle gängigen Kinderkrankheiten geimpft.

Ich frage mich bei so was immer, was Mütter machen, die mit dem 2 oder 3 Kind schwanger ist und die erstgeborenen gehen in den Kindergarten oder Schule.... auch diese Kinder können Krankheiten mitbringen...

Die Antworten, die du bekommen hast, haben sich alle auf den Beginn der Schwangerschaft bezogen und nicht auf das Ende.

Also absolut Sinnlos

1
@Woelfin1

Ich bin als Frau, Mutter und Hebamme wahrlich ein Verfechter der Mutterschutzgesetze, in vielen Belangen ergeben sie Sinn.

Doch welch "prophylaktisches Geschisse" damit manchmal betrieben wird...

Z.B. regelt das Mutterschutzgesetz, dass regelmäßiges Tragen und Heben von Lasten über 5 kg oder gelegentliche Belastung mit 10 kg vermieden werden sollte.

Doch die Gefahr wird oft überschätzt und die gesetzliche Regelung ist nicht durch beweisende Studien gestützt. Erfahrungsgemäß besteht in der Regel keine Kausalität zwischen Heben und Fehl- oder Frühgeburt.

Auch fragt niemand bei selbstständigen Schwangeren, wie sie zurechtkommen, egal ob nun Kinderärztin, Bäuerin, Landschaftsgärtnerin, Imbissbudenbetreiberin oder Tagesmutter.

2
@isebise50

Genau so sehe ich das auch.

Einen früheren Eintritt in den Mutterschutz wäre nur gegeben, wenn z.B. eine Frühgeburt droht und die werdende Mutter streng liegen muss.

Das würde dann aber von dem Frauenarzt per Attest bescheinigt.

1

Ausbildungsbeginn trotz Schwangerschaft?

Hallo ihr Lieben,

ich bin 20 Jahre alt und bin eigentlich auf Ausbildungssuche doch nun hat sih heraus gestellt das ich schwanger bin. Kann ich trotzdem eine Ausbildung beginnen? und in welche Berufe könnte ich dann am besten gehen? Oder wo könnte ich eine Arbeit anfangen in welchen Bereichen?? Und was sage ich beim Vorstellungsgespräch? Und was ist nach meinem Mutterschutz bzw Elternzeit wie geht es dann weiter mit der Ausbildung ist s dann weg geschmissen?

...zur Frage

Arbeitsvertrag unterschrieben - Rückgängig machen?

Hallo, ich habe einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben. Doch leider gibt es Probleme bei meinem jetzigen Arbeitgeber mit der Kündigungsfrist. Die neue Arbeit hätte ich nächsten Monat beginnen sollen. Kann ich den unterschriebenen Arbeitsvertrag widerrufen bzw. rückgängig machen?

...zur Frage

Wo bin ich nach dem Mutterschutz bei Arbeitslosigkeit krankenversichert?

Hallo, ich befinde mich momentan im Mutterschutz, da mein Arbeitsvertrag innerhalb des Mutterschutzes ausläuft bin ich bis zum Ende des MuSchutzes krankenversichert.Aber wo bin ich danach krankenversichert? Automatisch bei der Agentur für Arbeit? (Dort habe ich mich 3 Monate vor Ablauf des Arbeitsvertrages arbeitssuchend gemeldet)

...zur Frage

bei 11.50 brutto wieviel verdiene ich im monat?

seit 6wochen habe ich meine ausbildung beendet und wurde nicht übernommen

jetzt wurde ich bei 2 firmen nach einem guten gespäch angenommen , dass bessere angebot ist das mit 11.50 brutto bei 9stunden pro tag , montag - freitag ... beginnen sollen beide arbeiten ab dem 1.8 mit einem arbeitsvertrag über 2jahre , also nicht unbefristet ! .... aber nach 2jahren sauberer arbeit bekomme ich ein unebfristeten arbeitsvertrag

ich wohne noch bei meinen eltern , habe keine kinder und muss auch keine kirchensteuer bezahlen weil ich kein christ bin

wieviel bekomme ich dann ca ? 1700 EURO ?

...zur Frage

Wie verhält sich die Probezeit bei Randstad während einer Schwangerschaft?

Hi, meine Freundin ist aktuell schwanger und hat den errechneten Geburtstermin am 17.2.2018. Sie arbeitet als Leiharbeiter bei Randstad:

  • seit 2.5.2018 bei Randstad auf UNBESTIMMTE Zeit
  • seit 26.6.2018 Beschäftigungsverbot (wird immer monatlich verlängert von Frauenarzt)
  • Probezeit endet am 1.11.18
  • ihr voraussichtlicher Einsatz bei der aktuellen Firma ist bis 31.12.2018

Meine Frage: Kann sie in irgendeiner Form gekündigt werden? Meiner Theorie nach kann Sie ja eigentlich nicht weil sie bis über die Probezeit hinaus schwanger ist, dann nur noch unbefristet ist und vor und nach der Schwangerschaft der Mutterschutz greift und der Einsatz bei der Firma ja auch nix zur Sache tut, da Sie ja bei Randstad angestellt ist und nicht bei dieser Firma Des Weiteren wie sieht es nach dem Mutterschutz aus?

Vielen Dank!

...zur Frage

Frage an Erzieher und andere mit Praxiserfahrung in KiTa?

Hallo hab mal eine Frage und zwar was ist das schönste an der KiTa Arbeit, was macht es auf , welche Unterschiede gibt es zu anderen Einrichtungen? Was gefällt euch an der KiTa am besten das ihr dieses Arbeitsfeld gewählt habt anstelle einem anderen wie z.B Hort, Krippe, Juz, Jugendförderstätte oder andere?
Danke im Vorraus :)
Freu mich über Erfahrungsberichte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?