Mutterschutz und Elternzeit, wie ist das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jeder von euch hat drei Jahre zur Verfügung, nicht zusammen. Jeder Elternteil hat einen eigenen Anspruch auf Elternzeit. Da wird auch nichts untereinander verrechnet. 

Deine Mutterschutzfrist wird von deiner Elternzeit jedoch abgezogen. Wenn du also 2 Monate Schutzfrist hast, kannst du danach nur noch maximal 34 Monate Elternzeit nehmen. 

Bei der Elternzeit bindet man sich allerdings für zwei Jahre an seinen ersten Antrag. Wenn dein Freund also 4 Wochen nimmt und dann spontan verlängern will, hat er kein Recht darauf. Der Arbeitgeber kann die Verlängerung dann grundlos ablehnen, weil der erste Antrag auf Elternzeit nur über 4 Wochen ging. 

Die Jahre werden ab dem Tag gezählt, an dem man in Elternzeit geht. Das wird alles taggenau abgerechnet, nicht in Kalendermonaten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, der Reihe nach. Du hast Recht, jeder von euch hat ein Anrecht auf je 36 Monate Elternzeit. Dein Freund kann seine Elternzeit einteilen wie er möchte, immer nach Absprache mit dem Arbeitgeber. Deine 8 Wochen Mutterschutz werden die auf deine Elternzeit angerechnet. So, dass du bis zum 3. Geburtstag des Kindes zuhause bleiben könntest. Mittlerweile können aber auch max 12 Monate Elternzeit übertragen werden für zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dojii
03.03.2017, 10:53

Mittlerweile können 24 Monate Elternzeit zwischen den 3. und 8. Geburtstag übertragen werden. 

Das mit den 12 Monaten war die alte Regel. ;)

0
Kommentar von LIs1995
03.03.2017, 11:00

Danke für die hilfreiche Antwort :)

0

Ich empfehle euch die Broschüre "Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit" vom Familienministerium!

Dir stehen 3 Jahre Elternzeit zu. Und dem Vater stehen 3 Jahre Elternzeit zu.

Elternzeit wird taggenau gezählt. Und die Mutterschutzzeit (nach der Geburt) wird auf die Elternzeit der Mutter angerechnet. Sie kann daher maximal von Geburt an bis zum (Tag vor dem) 3. Geburtstag gehen.

Elternzeit kann beinahe nehmen wie man will. Also auch 8 Wochen lang,

ABER:

Elternzeit ist (min) 7 Wochen vorher anzumelden. Nach 8 Wochen einfach verlängern, geht daher nicht.

Auch muss man sich bei der 1. Anmelung von Elternzeit festlegen, wie man in den nächsten 2 Jahren Elternzeit nehmen möchte. Möchte man dann von dem Plan abweichen, braucht man dazu die Zustimmung vom Arbeitgeber.

Zudem möchtet ihr sicher Elterngeld während der Elternzeit bekommen. Für das Elterngeld ist es sehr wichtig, dass die Elternzeit mit den Lebensmonaten des Kindes übereinstimmt. Daher wäre es "schädlich" 8 Wochen Elternzeit zu nehmen. "Richtig" wären 2 Lebensmonate.

Nimmt man weniger als 2 Lebensmonate, dann gibt es überhaupt kein Elterngeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?