mutterschutz- vertrag?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Kündigungsschutz in der Schwangerschaft greift sofort. Es kann Dir also auch nicht mehr innerhalb der Probezeit gekündigt werden.

Aber an der Befristung des Arbeitsvertrages ändert das nicht. Der Vertrag läuft also einfach aus, wenn er nicht aktiv verlängert wird. Eine Kündigung des AG ist dafür nicht erforderlich.

Du hast also keinen Anspruch darauf, dass Du nach dem Jahr weiter beschäftigt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der AG wird dir mit Sicherheit unterstellen, daß du ihn ausnutzen willst und dir mit Sicherheit eine Kündigung schicken. Die Kündigung mußt du dann anfechten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) Am besten informierst du dich bei einer Beratungsstelle für werdende Mütter oder beim Arbeitsamt, die kennen sich sicher besser mit den einzelnen Gesetzen aus :) Auf jeden Fall solltest du mit deinem Arbeitgeber darüber reden, da es sonst eher negativ auf dich zurückfallen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?