Mutterschaftsgeld und Jahressonderzahlung TVöD

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich hätte mit dem Brief gewartet, bis die schriftliche Gehaltsabrechnung vorliegt. So weißt du ja gar nicht, was konkret abgerechnet wurde und alles basiert auf Vermutungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleibo
30.11.2013, 10:46

Vielleicht hast du Recht. Nur ist's tariflich bei mir und da gibt es nicht viel Interpretationsspielraum, wenn die Voraussetzungen klar sind.

Außerdem dauert es immer sehr lange, bis mir die Abrechnung zugestellt wird und ich brauch schnell eine Antwort. Daher mein zügiger Brief.

0

Was möchtest Du wissen?