Mutterschaftsgeld mit 2 Jobs bei hohen Einkommen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, 

im Gegensatz zum Arbeitgeber merkt sich die Krankenkasse nicht, ob du Schwanger wirst. Und bei beiden kann dir kein Nachteil entstehen, wenn du es sagst. Im Gegenteil, du bist sogar per Gesetz geschützt. Kannst also ruhig dort anrufen. 

Das Mutterschaftsgeld bekommst du in Höhe von 13€ von der Krankenkasse. Den Rest zu deinem Netttolohn muss der Arbeitgeber zugeben. 

Anschließend besteht noch die Möglichkeit der Elternzeit, da bekommst du etwa 70% deines Lohnes. 

Deine Selbstständigkeit bringt dir hier nichts. Hast du hier keinen Auftragseingang, nimmst du auch nichts ein. Sollte dir das zu viel sein, könntest du diesen Bereich am ehesten ablegen. Wobei ich hier natürlich nicht deine Vertraglichen Pflichten mit möglichen Auftragsgebern kenne.

Das ist nicht richtig! Elterngeld ist maximal 1800€

1
@HalloRossi

Jup - und es wären in dem Fall 65% des Einkommens (Deckelung unberücksichtigt und nur der Vollständigkeit halber).

1
@Allyluna

Deshalb habe ich ja auch "etwa" geschrieben. Da ich die genauen Grenzwerte nicht aus dem Kopf kannte und es die eigentliche Frage nicht betraf. Der Zusatz war lediglich gedacht um daran zu erinnern und dass Elternzeit anders berechnet wird als das Mutterschaftsgeld. 

0

Respekt, ich habe den falschen Job!

Ich bin Mutter und musste früh in den Beruf zurück zzgl Nebenjob damit wir was zum Essen auf dem Tisch haben 0.0

Darf ich Fragen was du arbeitest?

Was möchtest Du wissen?