Mutterschaftsgeld + Hartz IV

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zur Berechnung des Mutterschaftsgeldes kann ich dir nichts sagen. ABer zu Hartz 4 kann ich dir Infos geben.

Du bekommst dann 364,- € Leistung für dich.

Und dazu kommen die Kaltmiete und die Heizungskosten.

An Wohnraum stehen dir 45 qm zu. (Die Arge hat das Spielraum und kann auch ein paar qm mehr genehmigen)

Die angemessene Miethöhe für deinen Ort kann dir sie Arge sagen.

Da du im Moment aufstockende Leistung erhälst, ist auch erst einmal die Arge weiter der zuständige Ansprechpartner und Leistungsverpflichtete.

Dazu der folgende Gesetzestext:

§ 43 Vorläufige Leistungen (SGB I)

(1) Besteht ein Anspruch auf Sozialleistungen und ist zwischen mehreren Leistungsträgern streitig, wer zur Leistung verpflichtet ist, kann der unter ihnen zuerst angegangene Leistungsträger vorläufig Leistungen erbringen, deren Umfang er nach pflichtgemäßen Ermessen bestimmt. Er hat Leistungen nach Satz 1 zu erbringen, wenn der Berechtigte es beantragt; die vorläufigen Leistungen beginnen spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.

(2) Für die Leistungen nach Absatz 1 gilt § 42 Abs. 2 und 3 entsprechend. Ein Erstattungsanspruch gegen den Empfänger steht nur dem zur Leistung verpflichteten Leistungsträger zu.

§ 47 Auszahlung von Geldleistungen

Soweit die besonderen Teile dieses Gesetzbuchs keine Regelung enthalten, sollen Geldleistungen kostenfrei auf ein Konto des Empfängers bei einem Geldinstitut überwiesen oder, wenn der Empfänger es verlangt, kostenfrei an seinen Wohnsitz übermittelt werden.

Ich denke das hilft dir erst einmal weiter. Denn so musst du dich nicht von einem Amt zum anderen schicken lassen und jeder sagt erst mal: "Wir sind für die Zahluung nicht zuständig".

"An Wohnraum stehen dir 45 qm zu. (Die Arge hat das Spielraum und kann auch ein paar qm mehr genehmigen)." Die Wohnfläche richtet sich nach den Richtlinien des jeweiligen Bundeslandes ..in einigen sind es 50 qm für einen Single. Da hier Mutterschaftsgeld bezogen wird, ist aber ja mindestens noch eine weitere Person ( Kind) vorhanden (= für eine 2-Personen- BG je nach Bundesland 60 - 65 qm); in manchen Bundesländern gibt es auch noch einen Wohnraum"zuschlag" für Alleinerziehende ;)

0
@Larah10

Von der Fragestellerin wurde angegeben das sie in Kürze in Mutterschaft geht. Daher bin ich davon ausgegangen das es sich um ein Kleinkind handelt. Und dafür gibt es keinen zusätzlichen Raumbedarf das es im Schlafzimmer der Mutter mit untergebracht werden kann.

EIne konkrete Angabe dazu gibt es bei der Arge nicht.

Es wird aber seitens der Arge immer versucht ein eigenes Kinderzimmer so weit wie möglich hinaus zu scheiben. Und zumindest in den ersten Lebensjahren des Kindes wird kein zusätzlicher Wohnbedarf anerkannt.

Zumindest in NRW ist das so. Und ich betreue hier seit einigen Jahren Beziehr von ALG II. Von daher habe ich ständig mit der Arge zu tun.

Du hast natürlich Recht. Der ersten Person stehen 45 qm bis 50 qm zu. Und dann gibt es einfach für jede weitere Person zusätzliche 15 qm.

0

Was möchtest Du wissen?