Muttermale wegoperieren, was anderen sagen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also sicher ist, dass Du in der Schule sehr wahrscheinlich von den anderen dann wegen der Narben angesprochen wirst. Das ging mir auch schon oft so, da bei mir schon etliche weg gemacht werden mussten. Das war mir auch immer sehr peinlich, egal ob ich auf meine sehr vielen Muttermale überall oder auf die Pflaster bzw. dann Narben angesprochen wurde. Aber die einfachste Variante ist doch, dass Du wegen deiner Leberflecken beim Hautarzt untersucht wirst und er gesagt hat sie müssten raus?! Niemand kann was anderes sagen, oder?! Ich bin früher auch oft von den anderen gefragt worden, wie die Untersuchungen beim Hautarzt waren und ob welche raus müssen...

Generell aber möchte ich Dich ermutigen Dich nicht so sehr wegen deinen vielen Leberflecken zu schämen! Ich weiß, das sagt sich leicht, ich weiß auch nicht wie oft ich mich schon geschämt habe deswegen, aber man muss echt lernen damit zu leben. Kopf hoch! Du bist nicht alleine damit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die werden wegoperiert und gut ist. ob das jetzt medizinisch notwendig ist oder nicht, brauchst du doch niemandem zu sagen. der arzt ist der meinung die sollten weg und punkt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde die Idee gut, sag doch einfach: Der Arzt hat gesagt, dass musste ich machen lassen.

Mehr geht die anderen ja auch gar nicht an. Zu dem Rest sage ich nichts, das möchtest du ja so ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich sehr gut verstehen. :)
Sag einfach, da sie besonders groß und auffällig waren, mussten sie weg, da sie gefährlich sein könnten.
Sie können es ja nicht nachprüfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag' doch einfach, daß der Hautarzt die Muttermale präventiv (also "vorsorglich") entfernen will. Muttermale können sich tatsächlich zu einem Karzinom entwickeln.

Ich lasse mir nächsten Monat auch eins entfernen - obwohl es nicht bösartig ist, will der Hautarzt dieses tatsächlich präventiv entfernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn daran unangenehm? Es wird doch eh jeder sehen, dass die Male weg sind...

Du solltest dich für deine Entscheidungen nicht schämen, wenn du der Meinung bist, dass sie richtig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag die Wahrheit, es sind nun mal Risiken. Ein Muttermal kann auch bösartig werden oder schon sein. Der Arzt wird, auch wenn er von gutartig ausgeht, das entfernte Gewebe in ein Labor zur Biopsie geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann sag eben dass sie lt. Arzt entfernt werden mussten. Aber ganz ehrlich, ich kann beim besten Willen dein Problem nicht verstehen. Warum soll man da so ne große Sache draus machen oder dich mobben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?